BZÖ-Petzner: BZÖ wird Burka-Verbot im Parlament beantragen

Wien (OTS) - Der stellvertretende Klubobmann des BZÖ, Stefan Petzner, kündigte heute an, dass das BZÖ in der nächsten Sitzung des Nationalrates ein Burka-Verbot beantragen werde. "Es ist erfreulich, dass sich nach der ÖVP jetzt auch die SPÖ unserer langjährigen Forderung anschließt und sich ein Burka-Verbot vorstellen kann. Ich bin gespannt, ob SPÖ und ÖVP ihre Ankündigung wahr machen und zustimmen werden, oder es sich wieder um einen rot-schwarzen Vorwahlkampfschmäh handelt."

Petzner betonte, dass das vom BZÖ geforderte Kopftuchverbot ausschließlich islamische Formen der Verschleierung, wie das Tragen der Burka oder der Niqab in der Öffentlichkeit betreffe und nicht in unserer Kultur übliche Kopftücher und Bekleidungen, wie sie etwa in den christlichen Kirchen - zum Beispiel bei Ordensschwestern - oder im Brauchtum und der Volkskultur üblich sind.

Österreich solle sich beim Burka-Verbot am holländischen Beispiel Vorbild nehmen. "Holland hat durch ein allgemeines Vermummungsverbot einen verfassungskonformen Weg gefunden, ein Verbot für das Tragen von islamischen Kopftüchern und der Burka durchzusetzen. Österreich sollte diesem Weg folgen. In allen Schulen und Ämtern hat die islamische Verschleierung nichts verloren."

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0005