T-Mobile Austria begrüßt Vergabe der Digitalen Dividende an Mobilfunk

Wien (OTS) - T-Mobile Austria begrüßt ausdrücklich die heutige Entscheidung von Frau Bundesminister Doris Bures und des Staatssekretärs Dr. Josef Ostermayer. "Die beiden zuständigen Ressorts haben mit dieser Entscheidung einen wichtigen Grundstein für die Einführung von mobilem Breitband der nächsten Generation gelegt. Das Bekenntnis der Politik zur Mobilfunkbranche gibt uns eine gewisse Planungs- und Investitionssicherheit, die auch dem Wirtschaftsstandort Österreich zu Gute kommt", freut sich DI Robert Chvátal, Vorsitzender der Geschäftsführung T-Mobile Austria.

Mit dem Frequenzspektrum von 790-862 MHz kann mit mobilem Breitband der ländliche Raum schneller und effizienter erschlossen werden. Gleichzeitig ist diese Entscheidung nur ein erster Schritt in Richtung einer umfassenden Frequenzlösung, die Österreich für die Absicherung der Mobilkommunikation für die Zukunft benötigt. "Nun ist es wichtig, dass die nächsten Schritte so schnell wie möglich gesetzt werden. Wir brauchen eine zeitnahe Versteigerung der Digitalen Dividende und die Öffnung und Verlängerung der derzeit für den GSM Standard verwendeten Frequenzen", so Chvátal weiter.

Der heute vorgelegte Vorschlag, einen Fahrplan zur Neuvergabe der Frequenzen vorzulegen ist ein guter Anfang. T-Mobile Austria wird sich wie bisher lösungsorientiert in die Diskussion einbringen.

Rückfragen & Kontakt:

T-Mobile Austria GmbH
Unternehmenskommunikation, Rennweg 97-99, 1030 Wien
Susanne Herrnberger-Naglis
Telefon +43 1 79 585 0, Telefax +43 1 79 585 6586
Internet www.T-Mobile.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NTM0002