FA-Rösch gratuliert Gerhard Böhm zur Wahl als Betriebsrat im KWP

FSG-Hetze hat nicht gefruchtet - Mehrheit wählte FA-Mannschaft und löst FSG ab!

Wien (OTS/fpd) - Ing. Bernhard Rösch, Bundesobmann der Freiheitlichen Arbeitnehmer (FA) gratuliert Gerhard Böhm zu seinem Wahlergebnis im Kuratorium der Wiener Pensionisten-Wohnhäuser (KWP). Die FA haben die volle Zahl von drei Mandaten erreicht und lösen somit die FSG-Betriebsräte ab. Zwar versuchte die FSG mit ihrer Hetze Stimmung zu machen, diese hat aber nicht gefruchtet.

"Trotz der verbalen Hetze wählte die überwiegende Mehrheit der Belegschaft einen neuen Kurs", freut sich Rösch. "Das brutale Vorgehen, wie etwa Ausgrenzung, Mobbing, Einschüchterungsversuche und die Solidarisierung der FSG mit der Geschäftsleitung wurden abgewählt. Die Belegschaft, welche sich mit der FA solidarisiert hat, wurde nicht in die Knie gezwungen. Sie hat getreu dem Motto: "Wir wählen, wen wir wollen" den Weg der sozialen Gerechtigkeit gewählt", so Rösch.

"Ich gratuliere Gerhard Böhm und seiner Mannschaft zu diesem großartigen Erfolg. Böhm wird ein Garant dafür sein, dass die Interessen und Sorgen der Arbeitnehmer sowie Arbeitsplatzsicherheit im KWP sichergestellt wird und die Mitarbeiter wieder Luft zum Atmen bekommen. Für die Personalvertreterwahlen der Gemeinde Wien Anfang Mai ist das ein gutes Zeichen. Vor den Repressalien der FSG und der SPÖ muss man sich nicht fürchten. Mit den FA hat die Belegschaft die einzig wählbare Alternative", so Rösch abschließend. (Schluss) hn

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitliche Arbeitnehmer
Bundesobmann Ing. Bernhard Rösch
Mobil: 0676/320 20 32

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0007