VP-Walter: "SPÖ-Verschleierungstaktik bei Burka-Diskussion"

Klarstellung von Häupl gefordert

Wien (OTS) - Scharfe Kritik an der "Verschleierungstaktik der SPÖ in Sachen Burka-Verbot" übt der Landesgeschäftsführer der ÖVP Wien, Norbert Walter: "Der Wiener Faymann will's, die Wienerin Frauenberger lehnt ein Burka-Verbot ab. Die ÖVP Wien fordert den Wiener SPÖ-Vorsitzenden Michael Häupl auf, klar Stellung zu beziehen und den Wienerinnen und Wienern mitzuteilen, wie die Linie der SPÖ Wien in dieser Frage lautet. Das haben sich die Menschen in unserer Stadt verdient."

Während heute auch der Kanzler ein Burka-Verbot für "denkbar" bezeichnete, sträubt sich die Wiener Integrationsstadträtin Frauenberger immer noch, dieses Zeichen der Unterdrückung von Frauen zu verbieten und spricht von einem "Orchideenthema". "Damit entlarvt sich ihre Schönrederei vom beabsichtigten "Empowern" der Migrantinnen. Gefragt ist eine Integrationspolitik, die diesen Namen auch verdient. Gefragt ist ein Machtwort des angeblich so mächtigen Wiener SPÖ-Vorsitzenden", so der VP-Landesgeschäftsführer abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Wien - Pressestelle
Tel.: (01) 515 43 - 940, Fax:(01) 515 43 - 929
presse@oevp-wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0001