Hintner: NÖ Landtag gibt grünes Licht für Generalsanierung des Heilpädagogischen Zentrums Hinterbrühl

Umfassende Arbeiten in der Höhe von 12,1 Millionen Euro beschlossen

St. Pölten (OTS/NÖI) - "Vor mehr als 30 Jahren wurde das Heilpädagogische Zentrum in der Hinterbrühl errichtet. Diese Zeit ist auch am Gebäude nicht spurlos vorüber gegangen, daher ist nun eine Generalsanierung notwendig geworden. Dabei soll das Zentrum auch in technischen sowie pädagogischen Belangen adaptiert werden. Mit dem Beschluss in der vergangenen Landtagssitzung fiel der Startschuss für die umfassenden Arbeiten", informiert VP-Landtagsabgeordneter Hans-Stefan Hintner.

"Die beschlossenen Arbeiten, die noch im heurigen Frühjahr, spätestens Anfang des Sommers starten, umfassen eine Neuerrichtung der Dächer des Zentrums, die Auswechslung der Fenster, eine thermische Sanierung der Fassade. die Schaffung zusätzlicher Räume in den Häusern 1-5 sowie die Nassräume und sanitären Anlagen werden modernisiert. Außerdem wird die im Wirtschaftstrakt befindliche Küche generalsaniert. Insgesamt investiert das Land Niederösterreich rund 12,1 Millionen Euro in das Zentrum in der Hinterbrühl", so Hintner.

"Mit der in der Sitzung beschlossenen, umfassenden Sanierung werden die Gebäude und derzeitigen Strukturen den heutigen gesetzlichen, technischen, wirtschaftlichen und pädagogischen Richtlinien sowie der NÖ Heimverordnung angepasst. Denn neben der hervorragenden Betreuung, die die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Heilpädagogischen Zentrum anbieten, ist auch die Qualität der Infrastruktur ein wichtiger Faktor", erklärt Hintner.

Rückfragen & Kontakt:

Volkspartei Niederösterreich, Öffentlichkeitsarbeit
Mag.(FH) Martin Brandl
Tel.: 02742/9020 DW 141, Mob: 0664/1464897
martin.brandl@vpnoe.at
www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001