BZÖ-Bucher: Mit der FPK spielt Kärnten nur mehr in der Regionalliga

Klagenfurt (OTS) - "Mit dem SK Austria Kärnten wird ein
weiterer Teil des Erbe Jörg Haiders von der FPK-Dilettantentruppe sinnloserweise vernichtet. Jörg Haider hat Kärnten aufgebaut, Dörfler und Scheuch drehen das Licht ab. Mit Jörg Haider hat Kärnten in der Bundesliga gespielt, mit Dörfler, Scheuch und VP-Martinz folgt im wahrsten Sinne des Wortes der Abstieg in die Regionalliga" so der Kärntner BZÖ-Bündnisobmann Josef Bucher in einer Reaktion auf das immer wahrscheinlichere Ende des SK Austria Kärnten und damit des Profifußballs in Kärnten.

Kärnten habe eines der schönsten Fußballstadien in ganz Österreich, jetzt werde das Stadion zur menschenleeren "Geister-Arena". "Anstatt dem Klub in schwierigen Zeiten zu helfen und private Sponsoren für das finanzielle Überleben aufzutreiben, hat die Landespolitik wieder einmal völlig versagt. Es ist höchst an der Zeit, dass diese blau-schwarze Abwracktruppe abdankt und den Weg für Neuwahlen freimacht. Das drohende Ende des SK Austria Kärnten ist ein weiterer Stein im Mosaik des Versagen der Kärntner Regierungsparteien. Ich hätte mir einen Kraftakt aller politisch Verantwortlichen gewünscht, um dem Fußball-Spitzensport in Kärnten das Überleben zu sichern", bekräftigt Bucher.

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ-Kärnten - Presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0005