BZÖ-Petzner lässt Pleite-Pinkl als Abfertigungs-Kaiser auffliegen!

Bezüge von Bankmanagern mit Staatshilfe begrenzen

Klagenfurt (OTS) - Gestern hat BZÖ-Abgeordneter und gf. Bündnisobmann des BZÖ Kärnten, Stefan Petzner, mit Verweis auf die Verdreifachung der Aufwendungen für Abfertigungen und Pensionen für Manager im Geschäftsbericht 2009 der ÖVAG verwiesen und von der ÖVAG Aufklärung darüber verlangt, ob dieses Geld - wie von Petzner vermutet - an den Pleite-Banker Franz Pinkl geflossen ist, der bis Ende Mai 2009 Vorstand der ÖVAG war, dort Milliarden-Verluste machte, um dann als Vorstand der Hypo Group Alpe Adria für den nächsten Bankrott zu sorgen. "Heute bestätigt eine Bank-Insider gegenüber der Tageszeitung Österreich meinen Verdacht und erklärt, dass ein Großteil jener 1,6 Millionen Euro von der ÖVAG an Pinkl geflossen sind. Damit ist Pinkl nicht nur als Pleite-Manager enttarnt, der ÖVAG und Hypo in den Abgrund gerissen hat, sondern auch als der schamloseste Abfertigungs-Kaiser der Republik", so Petzner.

"Das muss Konsequenzen haben", so der Petzner weiter. "Wir brauchen in Österreich das deutsche Modell, wonach die Bezüge von Managern von Banken mit Staatshilfe mit 500.000 Euro begrenzt sind. Ich werde einen entsprechenden Antrag im Nationalrat einbringen. Weil es nicht sein kann, dass der Steuerzahler Milliarden an die Banken zahlen muss, die verantwortlichen Manager sich aber mit Millionen-Abfertigungen in der Tasche davon schleichen und ungeschoren davon kommen!" Im Übrigen prüft Petzner rechtliche Schritte gegen den Aufsichtsrat der ÖVAG, welcher die Millionen-Zahlung an Pinkl mit zu verantworten hat.

Zudem müsse das System Pinkl ingesamt beleuchtet und strafrechtlich untersucht werden, "schließlich ist ein und derselbe Pinkl sowohl für die Milliarden-Verluste bei der ÖVAG als auch bei der Hypo verantwortlich." Es werde dazu auch neue Erkenntnisse und Enthüllungen geben, kündigt Petzner an, der "die volle Härte des Gesetezs" für Pinkl verlangt.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0001