MAPPING WIEN: Installation von Susan Hefuna im Oberen Belvedere (24. April bis 16. Mai 2010)

Wien (OTS) - Im barocken Marmorsaal des Oberen Belvedere präsentiert Susan Hefuna im Rahmen der Projektreihe MAPPING WIEN das großformatige Sitzkissen "Wien 1431 / 2010". Der Titel der Arbeit spielt auf den Unterschied zwischen arabischer und christlicher Zeitrechnung an. Er bezieht sich auf die Ambivalenz zwischen Historie und Gegenwart, zwischen Ost und West, zwischen dem arabischen und dem europäischem Raum, zwischen Differenz und Gemeinsamkeit. Das Kissen verweist auf das Innere eines Zeltes und erinnert an die Osmanen, die der Erbauer des Belvedere, Prinz Eugen von Savoyen, zurückgeschlagen hat. Gleichzeitig ist dieses Objekt die Intervention einer Künstlerin, die mit ihren Wurzeln in Deutschland und Ägypten die arabische und die mitteleuropäische Kultur in sich vereint und zu einem Hauptthema ihrer Arbeiten macht.

Im Rahmen von MAPPING WIEN kreiert Hefuna innerhalb von fünfzehn Monaten Interventionen und autonome Arbeiten. Ihre Handlungsfelder umfassen Eingriffe in den öffentlichen Raum, Workshops, Vorträge und Ausstellungen - verstreut über den gesamten Wiener Stadtraum, wie beispielsweise im Sigmund Freud Museum, dem Cafe Korb, im Belvedere, dem MUMOK, einer Privatsammlung, dem Jugendzentrum Peppa (Mädchen mit Migrationshintergrund), dem Opernball, der Glasmanufaktur LOBMEYR und der BUWOG. So werden an unterschiedlichsten Orten multiple Gesellschafts- und Lebensschichten angesprochen.

Bildmaterial steht unter www.belvedere.at/presse
<http://xchange.belvedere.at/exchweb/bin/redir.asp?URL=http://www.bel
vedere.at/presse> zum Download zur Verfügung.

Rückfragen & Kontakt:

Belvedere
Lena Maurer, Presse
Prinz Eugen-Straße 27, 1030 Wien
Tel: +43 1 79557-178
Fax: +43 1 79557-121
presse@belvedere.at
www.belvedere.at <http://www.belvedere.at>

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BEL0001