ÖVP Wien präsentiert Kampagne "500 Euro Los"

VP-Marek: Gebührenwahnsinn der SPÖ muss ein Ende haben

Wien (OTS) - Der Rechnungshof belegt, dass die Wienerinnen und Wiener 400 Millionen Euro zu viel an Gebühren an die Stadt Wien bezahlt haben. Die ÖVP Wien will den Menschen ihr Geld zurückgeben und startet daher ihre neue Kampagne: "Die Wiener Haushalte werden in den nächsten Tagen in ihren Postkästen ein 500 Euro Los finden. Mit diesem Los wollen wir darauf aufmerksam machen, dass der Gebühren-und Bürokratiewahnsinn der SPÖ die Wienerinnen und Wiener ihr hart verdientes Geld kostet. Der Bürgermeister kassiert von jedem Einzelnen von uns 500 Euro zu viel", sagte die Landesparteiobfrau der ÖVP Wien, Christine Marek, heute bei einem Pressegespräch zur Präsentation der neuen ÖVP-Kampagne.

"Die Frage muss erlaubt sein: Bekommen die Menschen für ihr Geld auch die volle Leistung? Die ÖVP steht für bestmöglichen Einsatz der Gelder statt Versickern in den Kanälen der Bürokratie. Denn genau das passiert derzeit im roten Wien. Entweder kann die SPÖ nicht für Transparenz sorgen: Dann ist sie inkompetent. Oder sie will nicht:
Dann ist das demokratiepolitisch bedenklich", so Marek weiter.

Leeb: SPÖ hat Erklärungsbedarf VP-Stadträtin Isabella Leeb, Gründerin der Facebook-Gruppe "500 Euro retour, Herr Bürgermeister!", illustrierte die Abzocke an konkreten Beispielen: "Die 500 Euro, die uns die SPÖ jedes Jahr zu viel aus den Geldbörsen zieht, entsprechen mehr als der Jahresnetzkarte für die Wiener Linien, entsprechen rund zehn Tankfüllungen oder einem Familienurlaub am Bauernhof." Das Argument der SPÖ, es gäbe keine Überdeckungen bei den Gebühren, sei durch den unabhängigen Rechnungshof eindrucksvoll widerlegt worden. "Die SPÖ hat erhöhten Erklärungsbedarf, haben doch zahlreiche Funktionäre dieser Partei -von Finanzstadträtin Brauner abwärts - immer behauptet, dass die ÖVP in Sachen Gebührenüberdeckungen die Unwahrheit sage."

Norbert Walter, als Landesgeschäftsführer der ÖVP Wien für die Umsetzung der Kampagne verantwortlich: "Unsere Kampagne startet mit heutigem Tag großflächig in ganz Wien. Das Plakat wird an 1200 Bushaltestellen und in Schaukästen in ganz Wien die Wienerinnen und Wiener darauf aufmerksam machen, dass ihnen die SPÖ unverschämt in die Tasche greift. Die Lose werden per Post an die Haushalte in Wien verschickt, als Gewinn winken jene 500 Euro, die der Bürgermeister von jedem Einzelnen zu viel kassiert hat. Und es wird eine Bustour durch alle 23 Bezirke geben, wo wir mit einer großen Verteilaktion noch einmal 60.000 Lose unter die Menschen bringen werden. Wir unterstreichen mit dieser Kampagne unsere Forderungen: Volle Transparenz bei Gebühren und Verwaltung, Stopp der Gebührenlawine und 500 Euro zurück an die Wienerinnen und Wiener. Da lassen wir nicht locker!"

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Wien - Pressestelle
Tel.: (01) 515 43 - 940, Fax:(01) 515 43 - 929
presse@oevp-wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0003