VP-Wolf: Künstlerische Eingriffe durch Wiener Filmförderungsfonds sind unzulässig

Wien (OTS) - "Offensichtlich möchte der Wiener Filmförderungsfonds den Höhenflug des unabhängigen Österreichischen Films stoppen und Einfluss auf die geförderten Projekte nehmen", so ÖVP Wien Kultursprecher LAbg. Franz Ferdinand Wolf in einer ersten Reaktion auf eine diesbezügliche Presseaussendung von TV-Media.

Die Produktion "Echte Wiener 2" des Produzenten Robert Winkler scheint dem Wiener Filmförderungsfonds nicht wienerisch genug zu sein, wenn statt ihm nun das Land Niederösterreich mit einer Filmförderung einspringen muss, um das Projekt überhaupt noch zu retten.

"Es ist traurig, wenn Filmproduktionen lediglich in einer Sparvariante verwirklicht werden können, nur weil der Wiener Filmförderungsfonds Unterstützungen von seiner künstlerischen Einflussnahme abhängig macht", so Wolf abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: T: (+43-1) 4000/81 913, F:(+43-1)4000/99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002