Fuhrmann: Novelle zum Filmförderungsgesetz bringt Vorteil für heimische Filmwirtschaft

Wien (OTS/ÖVP-PK) - "Die Novelle zum Filmförderungsgesetz ist ein weiterer Schritt in Richtung Dynamisierung des österreichischen Films und stellt eine wesentliche Verbesserung der Rahmenbedingungen für unsere Filmschaffenden dar." Mit diesen Worten begrüßt ÖVP-Kultursprecherin Abg. Mag. Silvia Fuhrmann den heutigen Ministerratsbeschluss. ****

"Die Regelung, dass die Sperrfristen nun nicht mehr im Gesetz, sondern in den Förderrichtlinien des ÖFI festgeschrieben werden, lässt in Zukunft eine flexiblere Gestaltung zu. Dadurch können wir besser auf die Anforderungen des Marktes reagieren und stärken den Kinofilm sowie dessen Verwertung", so Fuhrmann heute, Dienstag. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel.: 01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0003