FP-Nepp: SPÖ und Grüne wollen Parkpickerl im 19. Bezirk

Inkassoaktion in Döbling geplant

Wien (OTS) - In der letzten Bezirksvertretungssitzung haben SPÖ
und Grüne erneut den dreisten Versuch unternommen, mit einen intensiven Parkraumbewirtschaftung die Bürger im 19. Bezirk auszusackeln, kritisiert der Döblinger FPÖ-Obmann Bezirksrat Dominik Nepp.

Die Motive sind unverändert: Die SPÖ versucht mit allen Mitteln, Budgetlöcher zu stopfen während die Grüne ihrem pathologischen Hass auf Autofahrer freien Lauf lassen. Mehr ist nicht dahinter, denn die rotgrüne Inkassoaktion würde keine Entschärfung der Parkplatznot bringen, so Nepp.

Um den Stellplatzengpass in Heiligenstadt durch die Pendlerflut beheben, schlägt die FPÖ ein neues Konzept vor: Eine kostenfreie Kurzparkzone für die betroffenen Gebiete mit maximaler Parkdauer von 3 Stunden ausgenommen Wiener Kennzeichen, erklärt Nepp. (Schluss) am

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0002