Tech Force 2010: Plattform für Technologie und Innovation

Hochkarätige Experten-Diskussion über Zukunftstechnologien und Innovationen für die österreichische Wirtschaft am 5. Mai 2010 in der WKÖ

Wien (OTS/PWK310) - Am 5. Mai 2010 veranstaltet die
Außenwirtschaft Österreich (AWO) mit der TECH FORCE 2010 eine Konferenz zum Thema Zukunft und Technologie. "Die Tech Force 2010 ist eine für Österreich einmalige Kompetenz- und Dialogplattform zum Thema Technologietransfer und Innovationsmanagement", informiert Michael Scherz, Initiator der Veranstaltung. "In vier hochkarätig besetzten Panels präsentieren erfolgreiche Unternehmer, internationale Wissenschaftler und visionäre Köpfe ihre Ideen, Denkansätze und Best Practice Cases zu aktuellen Fragen rund um die Themen Zukunft, Technologietransfer und Innovation in einem globalen Umfeld", ergänzt der Chef der Internationalen Technologiekooperationen der AWO.

Der Heimmarkt ist für viele österreichische Unternehmen längst nicht mehr der bestimmende Absatzmarkt. Exportquoten von mehr als 80 Prozent sind keine Seltenheit. Daher ergibt sich aus der Globalisierung der Märkte gerade für erfolgreiche Unternehmer die Notwendigkeit, die innovativen Impulse von Kunden, Wissenschaftlern, Mitarbeitern und Lieferanten der ganzen Welt zu nutzen.

Technologie als Exportmotor heimischer Unternehmen

"Eine hohe Wertschöpfung aufgrund von Forschung und Innovation, sowie die Entwicklung attraktiver Produkte, Verfahren und Dienstleistungen sind für ein hohes Wachstumsniveau unabdingbar", erklärt Michael Scherz. "Viele österreichische Unternehmen sind heute Ideenschmieden im Technologiebereich, die wir als AWO beim Aufbau internationaler Kontakte und der Erschließung neuer Märkte aktiv unterstützen, beraten und fördern. Mit der Tech Force 2010 bieten wir genau dieser Unternehmerschaft eine moderne Networking-Plattform, in der ein "globaler" Erfahrungsaustausch forciert möglich sein soll. Auf der Veranstaltung werden Top-Unternehmer aus Österreich mit visionären Köpfen der weltbekannten Think-Thanks MIT (Massachusetts Institute of Technology) und IIT (Illinois Institute of Technology) über Themen wie Cloud-Computing, die Zukunft der E-Mobility, Innovationstreiber in der Microchip- und Nanotechnologie, den Apps-Hype, Neues aus den Green Technologies, Life Siences - um nur einige Themen zu nennen - diskutieren. Ganz wichtig ist uns, dabei aufzuzeigen, wo die Herausforderungen für unsere Unternehmer liegen und wie sie diese bestmöglich bewältigen können, um sich für eine erfolgreiche Zukunft zu rüsten", so Scherz weiter.

Internationaler Bestseller-Autor Ray Hammond erstmals in Österreich

Für die Keynote konnte der international bekannte britische Bestseller-Autor Ray Hammond gewonnen werden, der das erste Mal in Österreich öffentlich auftritt. Hammond wird über seine Visionen zum Thema "The World in 2030. The Impact of Technology on Business" sprechen. Die zahlreichen Bücher des erfahrenen Futuristen wurden in 21 Sprachen übersetzt und in mehr als 30 Ländern publiziert. Ray Hammond ist ein weltweit gefragter Redner, Romanautor und TV-Produzent.

Vom Oskarpreisträger bis zum High-Tech-Pionier

Das Kernthema des ersten Panels unter dem Titel "Technologie- und innovationspolitische Strategien" ist die Vision, Österreich als Innovationsnation und erfolgreichen Forschungsstandort noch besser zu positionieren und langfristig erfolgreich abzusichern. Im zweiten Panel werden Best Practice Modelle aus Österreich unter dem Titel "Die wahren Innovations-Champions" vorgestellt: Österreichische Unternehmer, die global erfolgreich sind, diskutieren mit internationalen Experten Erfolgsmodelle und die dafür notwendigen Rahmenbedingungen. Im dritten Panel "Österreichische Wissenschaft und Forschung am Prüfstand" wird die Frage gestellt: Schaffen wir den Schritt vom "Innovation Follower" zu einer führenden Innovationsnation? Und letztendlich werden im Panel vier visionäre Ideen, revolutionäre Gedanken und nachhaltige Konzepte von einem Oskarpreisträger, einer erfolgreichen Unternehmerin, einem vielfach publiziertem Wissenschaftler, dem Manager einer internationalen Brand und weiteren Visionären diskutiert. (ES)

Programm Tech Force 2010 elektronisch unter:
http://portal.wko.at?539236

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich, AWO- Internationale Technologiekooperationen
Dr. Michael Scherz
Tel.: (++43) 0590 900-4200 , Fax: (++43) 0590 900-255
michael.scherz@wko.at
http://wko.at/Presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0002