Ausstellung über älteste Apotheke im Bezirksmuseum 12

Wien (OTS) - Im Jahre 1810 wurde die älteste Apotheke Meidlings gegründet. Das Bezirksmuseum Meidling (12., Längenfeldgasse 13-15) zeigt nun auf 20 Bildtafeln einen detaillierten Rückblick auf die 200jährige Historie der Apotheke "Zum hl. Johannes von Nepomuk". Darüber hinaus ist eine breite Palette an Exponaten, von einem Rezeptbuch aus dem Jahre 1860 bis zu Mörsern, Waagen und anderen Apotheker-Utensilien zu besichtigen. Eröffnet wird die Ausstellung am Donnerstag, 22. April, um 18.30 Uhr, durch die Bezirksvorsteherin des 12. Bezirkes, Gabriele Votava. Die für Menschen jeden Alters interessante Sonder-Ausstellung hat den Titel "Kraft aus den Wurzeln - Flügel für die Zukunft" und läuft bis Sonntag, 19. Dezember. Anlass für die Schau sind die zwei Jubiläen "200 Jahre Apotheke Zum hl. Johannes von Nepomuk - 150 Jahre Apotheke Schwenk". Das Museum ist in der Regel am Mittwoch (9.00 bis 12.00 Uhr bzw. 16.00 bis 18.00 Uhr) und am Sonntag (10.00 bis 12.00 Uhr) geöffnet. Der Zutritt ist gratis.

Traditionsreiche Apotheke in der Schönbrunner Straße

Zwischen Dienstag, 18. Mai, und Dienstag, 8. Juni, ist ein Besuch der Ausstellung nur am Sonntag (10.00 bis 12.00 Uhr) möglich. Die Öffnungsstunden am Mittwoch entfallen während dieser Zeit. In den Sommer-Monaten Juli und August hat das Museum in der Längenfeldgasse 13-15 traditionell geschlossen. Allzeit lohnt sich ein Besuch der zuletzt im Jahre 1998 mit großem Aufwand umgestalteten, traditionsreichen Apotheke in der Schönbrunner Straße 259.

Bei der Eröffnungsveranstaltung am Donnerstag, 22. April, wird das Publikum durch Museumsleiterin Prof. Dr. Vladimira Bousska begrüßt. Der Kurator der Schau, Prof. Hans W. Bousska, und der Apotheker Mag. Nikolai Wenkoff ("Zum hl. Johannes von Nepomuk", Schwenk-Apotheke) sprechen einführende Worte. Die Unterhaltung kommt am Eröffnungsabend (ab 18.30 Uhr, Eintritt frei) nicht zu kurz. Der Vortragskünstler Mag. Gregor Oezelt rezitiert Texte rund um die Pharmazie und Talente aus der Musikschule Meidling spannen dazu einen beschwingten Liederbogen.

Bereits seit 1810 gibt es in Meidling eine Apotheke "Zum hl. Johannes von Nepomuk". Wegen der Heilbäder "Pfann'sches Bad" und "Theresienbad" entstand Anfang des 19. Jahrhunderts ein florierender Kurort. Am 1. Juli 1860 übernahm der Pharmazeut Ludwig Franz Schwenk die Apotheke, die bald "Schwenk-Apotheke" genannt wurde. Er hat sich als Standesvertreter und Politiker verdient gemacht, als Zeichen der Anerkennung trägt eine Gasse im 12. Bezirk seinen Namen. Natürlich wird auch das Wirken der späteren Betreiber der Apotheke "Zum hl. Johannes von Nepomuk (Schwenk-Apotheke)" in der Ausstellung entsprechend gewürdigt. Der jetzige Eigner, Mag. Nikolai Wenkoff, setzt die Tradition seiner Familie mit viel Einsatz fort und darf auf die "runden" Jubiläen "200 Jahre Apotheke Zum hl. Johannes von Nepomuk - 150 Jahre Apotheke Schwenk" stolz sein. Weitere Auskünfte über die Ausstellung erteilen ehrenamtliche Museumsmitarbeiter unter der Telefonnummer 817 65 98 (tlw. Anrufbeantworter). Kontakt per E-Mail: bezmus12@aon.at .

o Allgemeine Informationen: Bezirksmuseum Meidling: www.bezirksmuseum.at

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Oskar Enzfelder
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81057
E-Mail: oskar.enzfelder@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0005