VP-Tschirf zu Hundeführschein: SPÖ und Sima machen einen großen Fehler!

90 % der Wienerinnen und Wiener wollen eine vernünftige Lösung!

Wien (OTS) - Jene knapp 90% der Wienerinnen und Wiener die sich
für
einen verpflichtenden Hundeführschein ausgesprochen haben,
erwarten sich von der Politik eine ordentliche Lösung. Die SPÖ Stadtregierung stellt sich jedoch keinen Bürger- oder Expertengesprächen zu diesem Thema.

"Es ist völlig unverständlich warum SPÖ-Stadträtin Sima sich auf eine daerartige Huschpfusch-Aktion wie den vorliegenden Entwurf einlässt", so der Klubobmann der ÖVP Wien LAbg. Matthias Tschirf.

Anders als von SPÖ Stadträtin Sima behauptet, ist die Wiener ÖVP um vernünftige Lösungen bemüht und daran interessiert über ideologische Grenzen hinweg eine ordentliche Regelung zum Hundeführschein zu erarbeiten.

Tschirf kann die Ignaoranz der Stadtregierung nicht nachvollziehen:
"Nicht nur, dass Sima in der Frage des Hundeführscheins gegenüber vielen Experten das Gespräch verweigert hat, nun will sie auch so schnell wie möglich eine Regelung durchsetzen die jeglichen Regeln der Vernunft widerspricht."

"Wir sehen den Hundeführschein als Maßnahme für einen verantwortungsvollen Umgang mit Hunden im Sinne des Tierschutzes. Wir wollen das Miteinander in unserer Stadt fördern und nicht einzelne Hunderassen und ihre Besitzer abstempeln.", zweifelt Tschirf an der Sinnhaftigkeit der Rassenliste.

Da der vorliegende Gesetzesentwurf an einem Begutachtungsverfahren vorbeigeführt wurde, appeliert Tschirf nun gemeinsam mit vielen Bürgern Wiens an die SPÖ-Stadtregierung: "Lassen Sie Experten der Tierärztekammer, der Zuchtverbände und dem Tierschutzbereich zu Wort kommen. Lassen Sie uns gemeinsam an einer Lösung arbeiten die einem Hausverstandstest standhält! Stoppen Sie die Huschpfusch-Aktionen beim Hundeführschein!", besiegelt der VP-Klubobmann.

Seit Monaten warten die Wienerinnen und Wiener auf wichtige Reformen und politische Initiativen der Stadtregierung. Doch anstatt den wirklichen Anliegen der Bevölkerung Rechung zu tragen führt die SPÖ lieber eine undurchdachte Umsetzung des Hundeführscheins ein, die hunderte Tiere ins Tierschutzheim bringen wird. Die Wiener Bürger dürfen nicht länger von der Gnade der absolut regierenden SPÖ-Stadtregierung abhängig sein.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: Tel.: (+43-1) 4000 /81 913
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001