100 'Almdudler Grußpackerln' stillen Durst und Heimweh in der Ferne

Wien (OTS) - Um möglichst viele Auslandsösterreicher mit einem Gruß aus der Heimat zu erfreuen, verschickt Almdudler das 'Almdudler Grußpackerl' an die österreichischen Vertretungen weltweit. Stellvertretend für diese Vertretungsbehörden nahm der österreichische Außenminister Michael Spindelegger das erste 'Almdudler Grußpackerl' entgegen.

Almdudler, die natürliche, österreichische Alpenkräuterlimonade, begeistert seit der Erstabfüllung 1957 Generationen von Österreichern und zahlreiche Genießer in den Nachbarländern. Daher ist Almdudler heute nicht nur die sympathischste Limonade Österreichs, sondern auch ein Teil des österreichischen Kulturgutes.

Immer wieder erhält Almdudler Post von Auslandsösterreichern, die um spezielle Almdudler-Lieferungen ersuchen, da die Alpenkräuterlimonade für sie ein Stück Heimat bedeutet, die man gerade in der Ferne oft vermisst. Anlässlich des 100-jährigen Bestehens des Familienunternehmens A. & S. Klein in Österreich verschickt Almdudler daher 100 Grußpakete - die 'Almdudler Grußpackerln' - an die österreichischen Vertretungen in aller Welt. "Mit diesen Grußpaketen - bestehend aus den charakteristischen Almdudler Glasflaschen mit dem Trachtenpärchen, Almdudler Retroschild und Almdudler Rucksack - können die österreichischen Botschaften ihren Gästen bzw. den Auslandsösterreichern im jeweiligen Land einen unverwechselbaren Schluck aus den Alpen und somit einen Gruß aus Österreich präsentieren." erläutert Almdudler Geschäftsführer Gerhard Schilling.

Außenminister Michael Spindelegger, als zuständiger Minister für alle österreichischen Vertretungen im Ausland, stattete dem Unternehmen Almdudler am Freitag einen Besuch ab und freute sich sehr, als ihm Gerhard Schilling symbolisch das erste 'Almdudler Grußpackerl' überreichte. "Die österreichischen Vertretungsbehörden sind weltweit für die Betreuung der etwa 500.000 AuslandösterreicherInnen zuständig, die sich über jeden Gruß aus der Heimat ganz besonders freuen." zeigte sich der Außenminister von der Aktion begeistert.

Weitere Bilder abrufbar unter:
http://pressefotos.at/m.php?g=1&u=38&dir=201004&e=20100417_a&a=event

Rückfragen & Kontakt:

Nina Hausott
Almdudler Pressestelle
hausott@gp-ddws.com
mailto:0676 - 9425022

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DDW0001