Bundespräsidentenwahl 2010 in Wien: Wahlkarte jetzt bestellen

Wien (OTS) - Am Sonntag, den 25. April 2010, findet in Österreich die Bundespräsidentenwahl 2010 statt. Auch bei dieser Wahl kann man per Briefwahl seine Stimme abgeben. Wichtig: Im Gegensatz zur Volksbefragung wird die für die Briefwahl notwendige Wahlkarte nicht automatisch zugesendet. Sie muss im zuständigen Wahlreferat beantragt werden.****

Utl.: Mit einer Wahlkarte kann auch außerhalb des zugeteilten Wahlsprengels oder per Brief gewählt werden

Noch bis Mittwoch, den 21. April, haben alle WienerInnen die Möglichkeit, eine Wahlkarte im Wahlreferat des zuständigen Magistratischen Bezirksamtes schriftlich (auch online, per E-Mail oder Fax) zu beantragen. Persönliche Anträge sind noch bis zum Freitag, den 23. April, spätestens bis 12.00 Uhr möglich.

Wer persönlich im Wahlreferat erscheint, kann nach einer kurzen Wartezeit die Wahlkarte sofort mitnehmen. Um den Wiener WählerInnen die Beantragung einer Wahlkarte so einfach wie möglich zu machen, haben die Wahlreferate in den Bezirksämtern ihre Öffnungszeiten verlängert: Am Samstag, den 17. April, von 8.00 bis 13.00 Uhr, Montag, Dienstag und Donnerstag von 8.00 bis 18.00 Uhr und Mittwoch, den 21. April, von 8.00 bis 20.00 Uhr.

Wiener Service bei Online-Wahlkarten

Über 26.000 WienerInnen haben ihre Wahlkarte unter www.wahlen.wien.at bereits online beantragt. Wer einen Online-Antrag nach dem 21. April stellt, muss sich seine Wahlkarte bis Freitag, den 23. April, 12.00 Uhr persönlich im Wahlreferat abholen, da ab diesem Zeitpunkt eine rechtzeitige Zustellung per Post nicht mehr gewährleistet werden kann. Eine spätere Abholung von Wahlkarten ist nur möglich, wenn dies mit dem zuständigen Wahlreferat vereinbart wurde.

Wählen mit einer Wahlkarte

Mit einer Wahlkarte kann am Wahltag in einem beliebigen Wahllokal in ganz Österreich gewählt werden oder per Briefwahl im In- und Ausland die Stimme abgegeben werden.

Wichtiger Hinweis für die Briefwahl: Man kann sofort nach Erhalt der Wahlkarte wählen, muss aber auf jeden Fall vor Schließen des letzten Wahllokals in Österreich (25. April 2010, 17.00 Uhr) wählen. Spätestens am 30. April 2010, 14 Uhr, muss die Briefwahlkarte per Post, per Boten oder durch persönliche Abgabe bei der zuständigen Wahlbehörde eingelangt sein.

Weitere Informationen rund um die Bundespräsidentenwahl 2010 findet man unter www.wahlen.wien.at oder im Wiener Stadtinformationszentrum unter 01/525 50. (Schluss phg)

Rückfragen & Kontakt:

Büro Stadträtin Sandra Frauenberger
Mediensprecherin Gabriele Philipp
Tel.: +43 1 4000 81295
gabriele.philipp@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0001