ÖVP LPS Rumpold: Hypo U-Ausschuss zeigt immer deutlicher, VP mit Obmann Martinz hat mit Debakel nichts zu tun/

Hetzerische Kampagnen von SPÖ und Grünen lösen sich in Luft auf

Klagenfurt (OTS/VP) - "Auch wenn im Hypo Untersuchungsausschuss viele Fragen offen bleiben, immer deutlicher kommt zum Ausdruck: die ÖVP mit Obmann Josef Martinz hat mit dem Debakel der früheren Landesbank nichts zu tun", stellt VP-Landesparteisekretär Achill Rumpold klar. Immer deutlicher werde, dass die hetzerischen Kampagnen von SPÖ und Grünen gegen Martinz völlig ungerechtfertigt waren und sind. "Wir warten mit Interesse auf die Schlussberichte der U-Ausschüsse und auf die Urteile der Richter", sagt Rumpold. "Sie werden die weiße Weste der ÖVP Spitze bestätigen und deutlich machen, dass Martinz mit dem Verkauf der Landesanteile rechtzeitig die Reißleine gezogen und dem Land mit der Einrichtung des Zukunftsfonds eine unverzichtbare finanzielle Reserve geschaffen hat", so Rumpold. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Volkspartei
Tel.: +43 (0463) 5862 DW 14
kommunikation@oevpkaernten.at
http://www.oevpkaernten.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OVK0002