Krainer: Karl verteilt Fell eines Bären, der noch nicht einmal gesichtet wurde

Welche Massensteuern sollen nach ÖVP-Vorstellungen für Überschüsse sorgen?

Wien (OTS/SK) - "Wissenschaftsministerin Karl verteilt das Fell eines Bären, der bislang nicht gesichtet wurde und dessen Existenz grundsätzlich bezweifelt werden darf. Die ÖVP versucht der Diskussion über eine sozial ausgewogene Budgetkonsolidierung offensichtlich dadurch zu entgehen, indem sie jetzt beginnt, davon zu fantasieren, was sie mit aus der Budgetkonsolidierung entstehenden Überschüssen nicht alles anfangen wird," stellte SPÖ-Finanzsprecher Jan Krainer Donnerstag gegenüber dem Pressedienst der SPÖ fest. "Wenn es in der ÖVP hingegen tatsächlich Pläne für Massensteuern geben sollte, die geeignet sind, nicht nur das Budget zu konsolidieren, sondern darüber hinaus auch noch Überschüsse ergeben würden, dann würden mich die Details dieser Belastungswelle sehr interessieren," so Krainer abschließend. (Schluss) rb/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0003