ÖH: Karl versucht Studierende zu täuschen

ÖH fordert Investition im Gesundheits- und Sozialbereich

Wien (OTS) - "Die 100 zusätzlichen Millionen sind eine Täuschung -tatsächlich wurden für 2011 bereits Einsparungen von 55,4 Mio. im Ministerrat beschlossen", zeigt sich Thomas Wallerberger vom Vorsitzteam nach der heutigen Pressekonferenz von Ministerin Karl entsetzt. "Vollkommen unklar ist darüber hinaus, woher das Geld kommen soll - eine Einigung der Koalitionspartner bei der Ökosteuer ist nicht in Sicht", so Sigrid Maurer weiter.

"Der dringende Bedarf an Fachhochschulplätzen im Gesundheits- und Sozialbereich wird von der Ministerin vollkommen ignoriert. Anstelle Versprechen - wie eine Verbesserung der Lehre an den Universitäten -einzulösen, bedient Karl lieber Eliten und die Wirtschaft mit der Einrichtung von Exzellenzclustern und dem Wissenstransfer zur Wirtschaft", kritisiert Eva Maltschnig, ÖH-Generalsekretärin.

Verwundert zeigt sich die ÖH Bundesvertretung über die offensichtlich schon zugeteilten Plätze im FH Sektor. "Anstatt sich mit allen Betroffenen an einen Tisch zu setzen, wird die Entscheidung der Platzvergabe anscheinend zwischen WKÖ und Ministerium ausgemacht. Die neuen Plätze müssen Teil des gerade zu verhandelnden Fachhochschulentwicklungsplan sein!", sind sich Sigrid Maurer und Thomas Wallerberger einig.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische HochschülerInnenschaft (ÖH)
Pia Kranawetter, Pressesprecherin
Tel.: 0676 888 52 211
pia.kranawetter@oeh.ac.at
http://www.oeh.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NHO0001