Korrigierte Fassung zur OTS0105 mit dem Titel "Wiener Stadt- und Landesarchiv stellt Dokument zur Wahl Luegers aus"

Wien (OTS) - Im Monatsrhythmus präsentiert das Wiener Stadt- und Landesarchiv ausgesuchte Objekte aus seinen Beständen im Internet. Passend zum 100jährigen Todestag von Karl Lueger steht aktuell die Bestätigung Luegers zum Wiener Bürgermeister im Mittelpunkt. Nicht zuletzt aufgrund seiner antisemitischen Äußerung zählt er bis heute zu den umstrittensten Persönlichkeiten Wiens. Das Schreiben des kaiserlichen Statthalters, mit dem Lueger als Bürgermeister bestätigt wurde, gelangte erst über Vermittlung von Bundeskanzler Julius Raab 1960 an Bürgermeister Franz Jonas und schließlich ins Wiener Stadt-und Landesarchiv, wo es bis heute verwahrt wird.

Der 16. April 1897 stellte für Lueger den Durchbruch in seiner politischen Karriere dar. Er war bereits von 1893 bis 1895 Stadtrat gewesen, danach Vizebürgermeister. Am 16. April machte der Statthalter von Österreich unter der Enns, Graf Kielmansegg, Lueger in einem inhaltlich wie grafisch nüchternen Schreiben Mitteilung von der "Allerhöchsten Schlußfassung". In dem an Karl Lueger persönlich adressierten Schriftstück wird die Vereidigung Luegers als Bürgermeister der Stadt Wien für Dienstag, den 20. April 1897 um 9.00 Uhr vormittags festgelegt. Damit hatte sich Lueger gegen den massiven Widerstand der Regierung als neuer Wiener Bürgermeister durchgesetzt. Das Schreiben war der Auftakt für die 13jährige Regierungszeit Luegers, die mit seinem Tod am 10. März 1910 um 8.05 Uhr im Rathaus zu Ende ging.

Die Bestätigung, ihre Vorgeschichte und weitere Informationen zum Leben Luegers:
www.wien.at/kultur/archiv/geschichte/zeugnisse/luegerernennung.html . (Schluss) red

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Christoph Sonnlechner MAS
Wiener Stadt- und Landesarchiv - MA 8
Telefon: 01 4000-84832

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0015