Industrie: Diversifikationspotenziale der österreichischen Wirtschaft nutzen

IV-GS Beyrer: Absatzpotenziale in neuen Branchen und Zielmärkten erschließen - aws-Förderpaket bietet erforderliche Flexibilität

Wien (OTS/PdI) - Die Industrie begrüßt das "Diversifikations-Paket" des aws als geeignetes Förderinstrumentarium und wesentlichen Beitrag zur weiteren Stärkung der internationalen Wettbewerbsfähigkeit. An die hohe Produktkompetenz in angestammten Technologiebereichen anknüpfend sollen durch verstärkte Diversifikation Absatzpotenziale in neuen Branchen beziehungsweise Zielmärkten erschlossen werden, die bisher nicht zum Abnehmerkreis des betreffenden Unternehmens gezählt hatten. "Zugleich verbessert dies die Risikostreuung für österreichische Betriebe", so der Generalsekretär der Industriellenvereinigung (IV) Mag. Markus Beyrer heute, Mittwoch.

Das als "Programmfamilie" gestaltete Förderpaket des aws biete die erforderliche Flexibilität, "um branchenübergreifende Nutzungsmöglichkeiten der bestehenden Anlageninfrastruktur innovativer Betriebe zu heben", so der IV-Generalsekretär. Unterstützung würden Unternehmen insbesondere bei der Überwindung von Markteintrittsbarrieren wie Standardisierungs- und Normierungsvorschriften sowie Zertifizierungs- und Qualifizierungserfordernissen bei der Erschließung neuer Märkte benötigen. Darüber hinaus würden innovative Maßnahmen wie die eines Kapazitätsmaklers zur optimalen Auslastung von Produktionskapazitäten in Betracht kommen.

Rückfragen & Kontakt:

IV-Newsroom
Tel.: +43 (1) 711 35-2306
info@iv-newsroom.at
www.iv-net.at/medien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPI0002