Lokalkontrollen von Stadt Wien und Polizei in Favoriten

14 Betriebsüberprüfungen, acht illegal beschäftigte AusländerInnen - drei Festnahmen

Wien (OTS) - In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden im Rahmen einer konzertierten Behörden-Aktion von Magistrat und Polizei insgesamt 14 Lokale im 10. Bezirk überprüft. An den Überprüfungen beteiligten sich auch das Finanzamt und die Wiener Gebietskrankenkasse. Koordiniert wurde die Aktion vom Dezernat für Sofortmaßnahmen der Stadt Wien.

Lärmüberprüfungen im Fokus - zwei Lokale gesperrt

Im Zentrum der Lokalüberprüfungen von Magistrat und Polizei standen Lärmkontrollen und die Einhaltung der Gewerbeordnung. Das Team KIAB des Finanzministeriums (Kontrolle illegaler Arbeitnehmerbeschäftigung) musste acht Anzeigen aufgrund illegaler Ausländerbeschäftigung ausstellen. Die Wiener Gebietskrankenkasse konnte sieben "Schwarzarbeiter" noch an Ort und Stelle anmelden. Das Marktamt musste 13 Organmandate und acht Anzeigen unter anderem aufgrund des Preisauszeichnungsgesetzes ausfertigen. 37 Anzeigen wurden vom Magistrat wegen fehlenden Befunden oder nicht genehmigten Musikanlagen ausgestellt. Dabei wurde eine Musikanlage "stillgelegt" und eine Live-Darbietung sofort abgebrochen.

Das Magistratische Bezirksamt ließ zwei Betriebe noch in der Nacht sperren, da die Betreiber über keine Gewerbeberechtigung verfügen.

Drei Festnahmen der Polizei

Im Zuge der Lokalkontrollen überprüfte die Polizei 122 Personen (Identitätsfeststellungen). Dabei wurden drei Personen, aufgrund des Fremdenpolizeigesetzes festgenommen. Damit reagiert die Stadt Wien, wie bei den vorangegangenen Kontrollen in anderen Bezirken auf Beschwerden von Anrainern oder ging Hinweisen des Bezirks und der Polizei nach. Weitere Überprüfungen werden den Schwerpunktaktionen folgen.

Rückfragen & Kontakt:

Werner C. Kaizar
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81087
Mobil: 0676 8118 81087
E-Mail: christoph.kaizar@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0002