FPÖ: Strache zu Zogajs: Abschieben statt aufschieben!

Wie lange soll dieses absurde Theater noch weitergehen?

Wien (OTS) - "Wie lange soll dieses absurde Zogaj-Theater
eigentlich noch weitergehen?" Diese Frage stellte FPÖ-Bundesparteiobmann HC Strache angesichts der Tatsache, dass der VfGH der Beschwerde der Familie Zogaj aufschiebende Wirkung zuerkannt hat und sie somit nicht abgeschoben wird. Aber die Devise müsse lauten: "Abschieben statt aufschieben!"

Diese Familie tanze den Österreichern jetzt schon seit Jahren auf der Nase herum, kritisierte Strache. Es reiche endgültig. Der Aufschub sei ein weiteres ermutigendes Signal für Asylmissbraucher. Für Asylbetrüger gebe es in unserem Land offenbar jede Menge Schlupflöcher. Das könne nicht mehr länger geduldet werden. "Bei festgestelltem Asylmissbrauch muss sofort abgeschoben werden. Bei der Familie Zogaj hätte das schon einige Male der Fall sein müssen." Man hätte den Österreichern das ganze Theater ersparen können, wenn man vor ein paar Jahren die Gesetze konsequent vollzogen hätte. Für diese Problematik gebe es nur eine Lösung, und die laute "Familienzusammenführung im Kosovo".

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0011