SP-Vasold: Reibungsloser Betrieb der Linie 2 ist sichergestellt

Durchschaubarer Versuch, politisches Kleingeld zu wechseln - Kundenzufriedenheit mit Wiener Linien nachgewiesen hoch

Wien (OTS/SPW-K) - "Der neuerliche Anlauf der
VP-Bezirkspolitikerin Mickel, das öffentliche Verkehrsnetz im Fall der Straßenbahnlinie 2 schlecht zu reden, stellt einen leicht durchschaubaren Versuch dar, mit konstruierten Kritikpunkten politisches Kleingeld zu wechseln und zumindest ein bisschen Beachtung zu finden", reagiert heute, Freitag, die Klubobfrau der SPÖ Josefstadt Stefanie Vasold, auf eine entsprechende VP-Aussendung.

"Zudem befinden sich die von Mickel genannten Punkte bereits in Umsetzung. In Wien sind derzeit 200 Niederflur-Straßenbahnen des Typs ULF (Ultra Low Floor) - auch auf der Linie 2 - in Betrieb und es werden laufend mehr. Allein im heurigen Jahr werden die Wiener Linien weitere 24 ULFs in Dienst stellen", informiert Vasold.
Auch die Kritik an den Intervallen ist für Vasold nicht nachvollziehbar: "Die Wiener Linien gestalten die Intervalle nach dem aktuellen Fahrgastaufkommen. Konkret heißt das: Je mehr Fahrgäste, desto kürzer die Intervalle. Das gilt nicht nur für die Straßenbahnlinie 2, sondern für alle öffentlichen Verkehrsmitteln in Wien", hält Vasold fest.

Abschließend verweist Vasold auf eine Umfrage des Instituts Socialdata aus dem heurigen März, die den Wiener Linien eine hohe Kundenzufriedenheit bescheinigt. "Laut dieser Daten sind 89 Prozent der Wienerinnen und Wiener mit den öffentlichen Verkehrslinien zufrieden. Im Vergleich zu vor zehn Jahren hat sich der Zufriedenheitswert damit um rund elf Prozent verbessert." (Schluss) lok

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Rathausklub, Presse
Mag. Louis Kraft
Tel.: (01) 4000-81 943
louis.kraft@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

Fax: (01) 533 47 27-8192

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10002