Bezirksvorstehung Neubau unterstützt "Kenyon Kauft Kühe"

AHS-SchülerInnen engagieren sich für Lepradorf in Indien

Wien (OTS) - Bereits seit einiger Zeit engagieren sich
Schulklassen der AHS Kenyongasse für ein Lepradorf in Indien. Mit dem eingängigen Titel "Kenyon Kauft Kühe" wird ein Projekt unterstützt, in dem Spenden lukriert werden um in Indien Kühe kaufen zu können. Bis dato waren das immerhin zwei Stück. Im Rahmen Ihrer Projekttage hat sich eine Klasse nun mit Unterstützung des Bezirksvorstehers Thomas Blimlinger, der intensiven Bewerbung des Projekts gewidmet. Das Ergebnis wurde anlässlich einer feierlichen Veranstaltung im Festsaal des Amtshauses in Wien Neubau präsentiert. Durch die Veranstaltung führten die Schülerinnen als Moderatorinnen und präsentierten eine Leistungsschau der letzten Tage. Blimlinger zeigte sich beeindruckt, was innerhalb so kurzer Zeit von den Schülerinnen und Schülern geleistet wurde. Facebookteam (Erstellung und Pflege einer Facebook Seite), Presseteam (Pressetexte, Kontakte zu Medien, Spendenaquise), Organisationsteam (Organisation der Abschlussveranstaltung inklusive Buffet) und Kreativteam (Sponsorensuche, Spendenstand am Urban-Loritz-Platz) wurden im Übrigen vom schuleigenen Filmteam von Anfang bis Ende begleitet. Das Ergebnis ist via youtube abrufbar.

"Kenyon Kauft Kühe" ist am besten Wege mit den Aktionen der letzten Tage eine dritte Kuh für das Lepradorf in Indien kaufen zu können. Einen eventuellen Differenzbetrag wird der Bezirksvorsteher übernehmen. BV-Stellvertreterin Madeleine Reiser merkte an, dass es neben der Leistung vor allem die Freude und Begeisterung der Schülerinnen und Schülern gewesen ist, die das Projekt auszeichnet:" Ihr habt einen regelrechten Wirbelwind erzeugt, der mich wirklich angesteckt hat. "Kenyon Kauft Kühe" geht mir mittlerweile ganz leicht von den Lippen. Überall wo ich hinkomme mache ich schon Werbung dafür." Zum Abschluss verliehen die SchülerInnen ihrer Hoffnung Ausdruck, dass viele weitere Kühe folgen mögen. Interessierte und Spenden Willige können sich via Internet und per Facebook informieren.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Christina Beran

Bezirksvorstehung Wien-Neubau

Tel.: 01 / 4000 - 07114

E-Mail: christina.beran@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0005