Haiti: Zurück ins Leben - Hilfe für Kinder zeigt erste Erfolge

Kindernothilfe erreicht mittlerweile über 7.900 Kinder

Wien/Port-au-Prince (OTS) - Drei Monate nach dem schweren Erdbeben in Haiti erreicht die Kindernothilfe mit 19 verschiedenen Hilfsmaßnahmen bereits über 7.900 Kinder und Jugendliche.

Für viele traumatisierte Kinder in und um die Hauptstadt Port-au-Prince sind die von den lokalen Partnern der Kindernothilfe nach dem Beben errichteten Kinderzentren eine erste Anlaufstelle.

"In diesen mittlerweile dreizehn Zentren sind die verängstigten Mädchen und Buben vor Menschenhandel geschützt, werden registriert und bekommen eine kindgerechte und psychosoziale Betreuung" erläutert Luzia Wibiral, Geschäftsführerin der Kindernothilfe Österreich. "Dort sind erfahrene Mitarbeiter ganz für sie da und helfen ihnen mit persönlichen Gesprächen, mit altersgerechten Spielen und durch Lernhilfe langsam wieder in einen Alltag zu finden".

In den meisten Zentren der Kindernothilfe wurden mittlerweile Notschulen eingerichtet, auch der Wiederaufbau von zerstörten Schulen wird von der Kindernothilfe unterstützt. Auch sind weitere Kinderzentren in Planung, denn noch immer gibt es in Haiti viele traumatisierte Kinder, die dringend Schutz und Unterstützung benötigen.

Spendenkonto:
Kto Nr. 92144077, BLZ 60.000 "Kinderzentren Haiti"

Online-Spenden:
https://kindernothilfe.at/Rubrik/Spenden/Online_Spenden-pid-5331.html

Rückfragen & Kontakt:

Gottfried Mernyi
Kindernothilfe Österreich - Kommunikation
Tel.: +43 1 5139330-20 DW
Mobil: +43 650 4088073

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KNH0001