SoHo: Fördertopf der Stadt Wien für LGBT-Projekte vorbildlich!

Traschkowitsch freut sich über wichtige Unterstützung für NGOs

Wien (OTS/SPW) - "Der heute von Stadträtin Sandra Frauenberger angekündigte Fördertopf für Initiativen und Projekte im Lesbischwulen- und Transgenderbereich beweist wieder einmal die Vorbildwirkung der Stadt Wien gegenüber anderen Kommunen und Ländern. Das ist ein erster richtiger Schritt für eine strukturell verankerte Unterstützung von NGOs, Initiativen und selbst organisieren Projekten im LGBT-Bereich!", betonte Peter Traschkowitsch, Bundes- und Wiener Landesvorsitzender der SoHo (Sozialdemokratie und Homosexualität).****

"Bürgerliches ehrenamtliches Engagement ist ein wirksames und wichtiges Handlungsfeld in unserer Gesellschaft, für gegenseitige Verständigung, Integration und für eine solidarische Gesellschaft. Gerade eine Stadt wie Wien hat es sich immer zur Aufgabe gemacht Vereine und Initiativen finanziell zu unterstützen, da diese nicht mehr wegzudenken sind und unzählige Aufgaben der Gesellschaft abdecken. Ehrenamtliches Engagement und Einsatzbereitschaft für die Gemeinschaft sind ein unverzichtbarer Bestandteil, dessen sich die Stadt bewusst ist. Die finanzielle Unterstützung von Kleinprojekten bzw. Initiativen soll Vereine entlasten und auch flexibler machen. Daher ist gerade Stadträtin Sandra Frauenberger für diese Initiative zu danken", stellte Traschkowitsch fest und betonte die Wichtigkeit ehrenamtlicher Arbeit, die oftmals viel zu wenig geschätzt werde:
"Aus der Verantwortung möchte ich jedoch auch nicht die Community-Lokale, auf Gewinn ausgerichtete Webseiten und die Wirtschaft nehmen. Auch sie sollten sich einen Beitrag überlegen, wie die Arbeit von NGOs aus ihrer Sicht gefördert werden könnte", so Traschkowitsch abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ Wien
Tel.: +43 1 534 27/222
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0001