FPK Pressedienst: Petzner von eigener Partei demontiert

Klagenfurt (OTS) - Generalsekretär Stefan Petzner, alias Bürgermeisterkandidat von Wien, alias Werbeguru von Monaco, alias "Möchtegern" Kärntner Landeshauptmann steht vor dem endgültigen politischen Aus. So wie schon vor Oster prophezeit, ist der intern massiv umstrittene Stefan Petzner so stark unter Druck gekommen, dass er nun seinen Hut nehmen muss. An diesen Fakten ändern auch weitere Beschwichtigungsversuche, dass er freiwillig gehe und sich auf Kärnten konzentrieren möchte, nichts. Die Realität holt somit Petzners Träume schneller ein als er geglaubt hat. Es dürfte eben auch im BZÖ zu wenig sein, einzig und allein via Presseaussendungen sich selbst in den Mittelpunkt zu stellen und ohne Rücksicht auf die eigene Partei und Gesinnung, wilde Ideen und Weltanschauungen, siehe Solarium-Exzesse und Ferrari-Fahren in den Vordergrund zu stellen.

Als Hintergrund der Demontage Petzners ist aber auch definitiv, das Versagen als Generalsekretär des BZÖ, eine schlagkräftige Organisation aufzubauen bzw. Wahlsiege zu erzielen. Es ist auch davon auszugehen, dass Josef Bucher der nächste Kandidat auf der Abschussliste der innerparteilichen Heckenschützen des BZÖ sein dürfte. Aus gut informierten Kreisen hört man, dass Bucher bereits ein Angebot seiner Stamm- und Heimatpartei, der ÖVP, in der Tasche hat und damit endlich der Weg für Westenthaler, Stadler und Grosz an die Spitze des BZÖ frei werden würde.

Die Vorkommnisse innerhalb des BZÖ, bilden ein klares Sittenbild der dort in Spitzenfunktionen handelnden Personen ab und bestätigen damit auch, dass die erfolgreichen Kärntner Freiheitlichen sich zu einem CDU/ CSU-Modell, mit der bei sämtlichen Wahlen erfolgreichen Strache-FPÖ zusammengeschlossen haben, um auch zukünftig Kärntner Interessen in Wien vertreten zu können.

Allein die Wahl des Zeitpunktes dieser Presseaussendung zeigt, dass der sonst so medienverliebte Herr Petzner kleinlaut seinen Abgang am Abend bekannt gibt, in der Hoffnung, dass es die Redaktionen nicht mehr in die Tagesausgabe schaffen, so der FPK-Pressedienst.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen in Kärnten
Karfreitstraße 4
9020 Klagenfurt

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0006