FPK-KO Kurt Scheuch: Wirtschaftsbund agiert an Interessensvertretung vorbei

Klagenfurt (OTS) - Verärgert reagiert heute der Klubobmann der Freiheitlichen in Kärnten, Ing. Kurt Scheuch, auf die vom Wirtschaftsbund in Auftrag gegebene Befragung: "Der Wirtschaftsbund versucht Kärnten in ein schlechtes Licht zu rücken, anstatt für den Standort aktiv Entwicklung zu leisten und zeigt dadurch, dass man mit dieser Institution völlig an der Interessensvertretung vorbei agiert."

Als ein Beispiel dafür nannte Kurt Scheuch, dass Kärnten im Forschungsbereich nachweislich österreichweit im Spitzenfeld liegt, diese Tatsache, jedoch laut Umfrage eine schlechte Bewertung erfährt. Eigentlich stelle diese Umfrage dem Wirtschaftsbund selbst ein schlechtes Zeugnis aus. "Da wir bei Forschung und Entwicklung führend sind, ist hier Handlungsbedarf. Wir fordern den Wirtschaftsbund eindringlich dazu auf, die vielen positiven Aspekte, die Kärnten vorzuweisen hat, auch den Mitgliedern gegenüber zu kommunizieren, anstatt Kärnten ständig schlecht zu reden", so Kurt Scheuch abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Landtagsklub
Landhaus
Klagenfurt

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0005