Wiener Baustellensommer 2010

221 Millionen Euro für Wiens Straßen - Wien baut: Verkehrsinfrastruktur für alle.

Wien (OTS) - Den Umweltverbund, also Öffentlichen Verkehr sowie Rad- und Fußgängerverkehr in Wien konsequent zu fördern, heißt nicht auf das Autostraßennetz zu vergessen. Gerade weil neue Stadtteile entstehen und sich viele Wienerinnen und Wiener eine Verkehrsberuhigung im innerstädtischen Bereich wünschen, muss die hochrangige Verkehrsinfrastruktur ausgebaut und das bestehende Straßennetz saniert werden.

"Jemand der baut gestaltet - und wir gestalten Wien für die Zukunft. In einigen Bereichen erneuern und sanieren wir, in anderen nehmen wir Umgestaltungen vor und schaffen zusätzliche Flächen für Menschen, den Umweltverbund und Grünraum, ohne jedoch die Leistungsfähigkeit des Fließverkehrs zu beeinträchtigen", skizziert Verkehrsstadtrat DI Rudi Schicker das bevorstehende Baustellenprogramm für den Sommer.

221 Mio. Euro und 285 verkehrswirksame Baustellen

"Wir investieren und sanieren", sagt der Verkehrsstadtrat und verweist dabei auf die 110 Millionen Euro die in diesem Jahr in den Ausbau und die Sanierung des Wiener Straßennetzes fließen. 25 Millionen kommen über Aufträge von Dritten dazu, weitere 86 Millionen Euro durch die Ausbau- und Erhaltungsprojekte der ASFINAG.

Die Anzahl der Baustellen bleibt im Vergleich zum Vorjahr nahezu gleich: für 2010 werden 12.900 Baustellen und lokale Aufgrabungen erwartet. 285 davon werden als verkehrsrelevant eingestuft.

Eckdaten der Baustellensaison 2010

Baustellen 2009 2010 Insgesamt 13.300 12.900 im höherrangigen Straßennetz 708 934 verkehrsrelevant 344 285

(Die prognostizierte Baustellenzahl ergibt sich aus der Zahl der Baustellen bei der Jahreskoordinierung, die mit jener aus dem Vorjahr verglichen wird.)

Die wichtigsten Ausbauvorhaben im Hauptstraßennetz im Jahr 2010

Bauvorhaben, die neu beginnen:

  • 2., Engerthstraße von Elderschplatz/Machstraße bis Meiereistraße (April 2010 - April 2011)
  • 2., Wehlistraße von Marathonweg bis Handelskai (April 2010 - April 2011)
  • 10., Favoritenstraße von Landgutgasse bis Buchengasse (April - November 2010)
  • 2., 11., Seitenhafenstraße (März 2010 - Dezember 2011)
  • 13., Hietzinger Hauptstraße / Am Platz (Juli - September 2010)
  • 21., Strebersdorfer Straße von Marchfeldkanal bis Mühlweg (Juli - September 2010)
  • 23., Breitenfurter Straße von Liesinger Platz bis Aquädukt (März - Oktober 2010)
  • 4., 10., Südtiroler Platz: Arbeiten im Zusammenhang mit dem Hauptbahnhof Wien (Juni - September 2010)

Bauvorhaben, die fortgesetzt werden:

  • 9., 20., Friedensbrücke (Juli 2009 - Juli 2011)
  • 22., Kaisermühlenstraße, Langobardenstraße, Erzherzog-Karl-Straße (März - Oktober 2010)

Radwegehighlight 2010

Die Nutzung des Fahrrads in Wien ist in den letzten Jahren kontinuierlich angestiegen und immer mehr Wienerinnen und Wiener bestreiten auch ihre alltäglichen Wege damit. Der derzeitige Stand des Wiener Radwegenetzes beträgt rund 1.200 km. Damit wurden Wiens Radwege seit 2001 in einem Ausmaß erweitert, das größer ist als die Distanz Wien - Salzburg, also um mehr als 350 Kilometer.

Wie schon in den vergangenen Jahren werden weitere Lücken im Netz geschlossen, um Bezirke und Stadtteile bestmöglich miteinander zu verbinden. Projekte wie Radfahren gegen die Einbahn - derzeit knapp 200 km - werden weitergeführt. Auch das "Citybike"-Netz wird weiter ausgebaut. "Bis Ende 2010 wird die Westerweiterung in die Bezirke 14. bis 18. weitestgehend abgeschlossen sein. Danach wird das System in Richtung Norden erweitert. Bis 2015 werde wir die derzeitige Anzahl an Citybike-Stationen auf 120 verdoppelt haben", so Stadtrat Schicker.

Beim heurigen Radwegebauprogramm ist das nachfolgende neue Radwegeprojekt besonders hervorzuheben:

- 2., Obere/Untere Donaustraße von Aspernbrückengasse bis Lilienbrunngasse - Straßenbau und neuer Radweg (Juli - Herbst 2010)

Die Baustellen-Homepage www.baustellen.wien.at

Hier finden Sie laufend aktualisierte Informationen über die Baustellen in Wien. Die Applikation inkl. Lageplan und auch die wöchentliche Vorankündigung sind ein fixer Bestandteil der Baustellen - Vorinformation geworden.

Weitere Details zu den Wiener Baustellen 2010:

  • Internetseiten von MA 28, MA 29 und MA 46 bzw. in deren Kundenzentren
  • Infoline "Straße und Verkehr" unter der Wiener Telefonnummer 01 / 95559

(Schluss) shm

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/ma53/rkfoto/

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Martin Schipany
Mediensprecher StR. DI Rudolf Schicker
Telefon: 01 4000-81416
E-Mail: martin.schipany.ms1@wien.gv.at

Matthias Holzmüller
Straßenverwaltung und Straßenbau (MA 28)
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 01 4000-49923
Mobil: 0676 8118 49923
E-Mail: matthias.holzmueller@extern.wien.gv.at
Internet: www.strassen.wien.at

Mag. Ing. Kurt Wurscher
Brückenbau und Grundbau (MA 29)
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 01 4000-96945
Mobil: 0676 8118 96945
E-Mail: kurt.wurscher@wien.gv.at
Internet: www.bruecken.wien.at

Manuela Doppler
Verkehrsorganisation und technische Verkehrsangelegenheiten (MA 46)
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 01 81114-92767
E-Mail: manuela.doppler@wien.gv.at
www.verkehr-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0014