ÖAMTC wird Baustellen in Wien und anderen europäischen Großstädten überprüfen

EuroTest-Schwerpunkt: Sicherheit, Organisation und Information

Wien (OTS) - Tausende Baustellen in einer Großstadt müssen eigentlich in ein Verkehrschaos führen. Damit das nicht passiert, wird eine enge Zusammenarbeit zwischen diversen Dienststellen der Stadt Wien und der ASFINAG angestrebt. Wie erfolgreich und effektiv dies gelingt, wird der ÖAMTC bei einem europaweiten Baustellentest in Großstädten überprüfen.

Zusätzlich zur vorhandenen stadteigenen Kontrolle der MA 46 wird der ÖAMTC in diesem europäischen Städtevergleich ausgewählte Baustellen der Stadt Wien in Hinblick auf Sicherheit, Organisation und Information überprüfen. Besonderes Augenmerk wird dabei auf sichere Verkehrswege für geh- und sichtbeeinträchtigte Fußgänger gelegt. Sowohl Auswahl als auch Zeitpunkt der Prüfungen werden im Vorhinein nicht bekanntgegeben. Die Baustellenchecks werden auf Straßen, Brücken und Gleiskörpern der Wiener Linien durchgeführt und einen längeren Zeitraum bei Tag und Nacht betreffen. Die EuroTest-Auswertung für Europa wird einige Monate in Anspruch nehmen.

Start in Wiener Baustellensommer war bislang nicht optimal

Der Start in den Wiener Baustellensommer ging dieses Jahr merklich daneben. Der Aufbau der Fly-Over-Konstruktion im Bereich Kaisermühlen konnte nicht vor Einsetzen des Frühverkehrs abgeschlossen werden und just am Freitag vor Palmsonntag - zum Aufbruch in die Osterferien -wurde auf der Brigittenauer Lände bei der Friedensbrücke eine Engstelle eingebaut, die so gar nicht genehmigt war.

Die Probleme liegen also nicht nur in der Baustellenplanung sondern auch in der Kontrolle vor Ort. Genau diese Kontrolle hat augenscheinlich am Osterwochenende bei der Baustelle auf der Bräuhausbrücke in mehrerlei Hinsicht nicht funktioniert. Es hat nicht nur keinerlei Ankündigung für diese Baustelle gegeben, sondern auch die Ausschilderung hat nicht der Straßenverkehrsordnung (StVO) entsprochen. Die nicht abgedeckten Abbiegepfeile haben die Kraftfahrer geradewegs in die Baustelle geleitet. Der ÖAMTC stellt auch die Frage, ob eine solche Baustelle genau zum Zeitpunkt des Aufbruchs in die Osterferien begonnen werden muss. Speziell weil die MA 46 der Asfinag fast ausschließlich Nachtarbeiten genehmigt.

SERVICE:
Aktuelle Baustellen: www.oeamtc.at/verkehrsservice

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: +43 (0) 1 71199-1795
iz-presse@oeamtc.at
www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0003