VP-Walter: "Häupl plant offenbar nächste Gebührenerhöhung"

Städtebund-Treffen bestätigt Befürchtungen der ÖVP Wien

Wien (OTS) - Das gestrige Treffen der Geschäftsleitung des Österreichischen Städtebundes bestätigt Befürchtungen der ÖVP Wien, dass SPÖ-Chef Häupl - der auch Präsident des Städtebundes ist -Gebührenerhöhungen in Wien plant. "Entlarvend ist dabei eine Aussendung des Städtebundes, in der von einer 'Anpassung der Gebühren' als gemeindeinterne Maßnahme die Rede ist. Und wie die SPÖ Gebühren 'anpasst', wissen wir längst: Immer nur nach oben", warnt der Landesgeschäftsführer der ÖVP Wien, Stadtrat Norbert Walter.

"Die Erhöhung wird zwar nicht mehr vor der Wahl passieren. Nach dem 10. Oktober wird aber das böse Erwachen für alle Wienerinnen und Wiener kommen, sollte die SPÖ ihre absolute Mandatsmehrheit behalten. Bei der SPÖ gilt nämlich immer das Motto: Sparen sollen die anderen, wir greifen der Bevölkerung lieber ins Geldbörsel", so Walter abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Wien - Pressestelle
Tel.: (01) 515 43 - 940, Fax:(01) 515 43 - 929
presse@oevp-wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0001