FPÖ-Rosenkranz: Bewirkt Spindelegger endlich wieder eine ernst zu nehmenden Bildungspolitik der ÖVP?

FPÖ bietet Unterstützung im Kampf gegen linken Bildungswahn

Wien (OTS) - FPÖ-Bildungssprecher und Vorsitzender des parlamentarischen Unterrichtsausschusses NAbg. Dr. Walter Rosenkranz beglückwünscht die ÖVP dazu, dass sie zu ihrer bildungspolitischen Linie allmählich wieder zurückfindet: "Mit den Aussagen von ÖAAB-Obmann Spindelegger setzt die VP dem bisherigen bildungspolitischen Einheitsbrei der Regierungsparteien endlich ein Ende." Auch die FPÖ hatte sich bisher immer für eine Förderung des Leistungsgedankens und gegen linke Gesamtschulprojekte ausgesprochen. "Die Empörung bei den Grünen, die dagegen sind, dass begabte Kinder gefördert werden sollen, spricht für sich." Von alten Zöpfen könne keine Rede sein, vielmehr liege in der Förderung individueller Begabungen die Zukunft unseres Landes. "Aus der Mottenkiste ist im Gegenteil das verstaubte Konzept der Gesamtschule, ob sie nun Neue Mittelschule (NMS) heißt, oder wie auch immer", so Rosenkranz weiter.

"Wenn sich die ÖVP nun auch noch zu einer einheitlichen bildungspolitischen Linie durchringen könnte, so hat sie in der FPÖ nicht nur im Kampf gegen die NMS, sondern auch für ein reformiertes österreichisches Bildungssystem einen zuverlässigen Verbündeten", schließt Rosenkranz.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0001