Erstmals politikkabine.at zur Bundespräsidentenwahl

Thematische Direktkonfrontation der KandidatInnen in Online-Projekt der Donau-Universität Krems

Krems (OTS) - Soll der/die BundespräsidentIn künftig nicht mehr vom Volk gewählt werden? Soll er/sie Gesetze, die er/sie inhaltlich ablehnt, mit einem Veto blockieren dürfen? Ist er/sie für verpflichtende Volksabstimmungen, mehr Überwachungsbefugnisse des Staates, den freien Bildungszugang oder eine Verankerung des Sozialstaats in der Verfassung? Wer wissen möchte, was Heinz Fischer und seine Herausforderin Barbara Rosenkranz dazu meinen, findet alle Antworten auf http://politikkabine.at/bp und kann die präsidentiellen Standpunkte mit der eigenen Meinung vergleichen.

Etwa 20 Fragen zu politischen Themen rund um das Staatsoberhaupt können ab sofort auf http://politikkabine.at/bp von interessierten InternetnutzerInnen per Mausklick beantwortet werden. Damit wird erstmals eine Wahlorientierungshilfe zur Bundespräsidentschaftswahl eingesetzt. Auf politikkabine.at werden in bekannter Form die persönlichen Antworten den Standpunkten der KandidatInnen für das Amt des Bundespräsidenten gegenübergestellt. Die offiziellen KandidatInnenmeinungen wurden zuvor vom Redaktionsteam eingeholt, sind mit Original-Kurzkommentaren versehen und bilden die Grundlage für eine thematische Orientierung zur Bundespräsidentschaftswahl.

Keine Wahlempfehlung

Der ermittelte Grad der Übereinstimmung soll dabei auf politische Themen und Inhalte neugierig machen und ist keinesfalls als Wahlempfehlung zu verstehen. Das betont auch Politikwissenschafter und Projektleiter Peter Filzmaier von der Donau-Universität Krems:
"Es werden weder Sympathien noch Gesinnungen abgefragt. Vielmehr geht es darum, thematische Positionen der KandidatInnen transparent zu machen und zu einer Diskussion über Politik anzuregen."

Das Online-Projekt politikkabine.at versteht sich als Instrument der politischen Bildung und soll vor allem auch für jüngere WählerInnen und zum ersten Mal wahlberechtigte 16- und 17-Jährige ein attraktives Angebot darstellen. Politikkabine.at ist eine Initiative der Donau-Universität Krems und besteht seit 2007. Die entsprechende Internetseite bietet sowohl in wahlfreien Zeiten als auch konkret zu Landtags- oder Bundeswahlen jeweils spezifische Fragenkataloge zur Beantwortung und eine Vergleichsmöglichkeit mit Partei- und KandidatInnenmeinungen. Die Berechnungsmethode sowie die Antworten und Erklärungen der jeweils befragten Parteien oder KandidatInnen sind auf der Seite nachlesbar.

Nähere Informationen unter http://politikkabine.at/bp

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Flooh Perlot
Donau-Universität Krems
Department für Politische Kommunikation
Tel. +43 0664/815 35 51
flooh.perlot@ext.donau-uni.ac.at
www.donau-uni.ac.at/dpk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DUK0001