SPW-Pressedienst: Leicht durchschaubares Ablenkungsmanöver der FPÖ

Wien (OTS/SPW) - Der Pressedienst der SPÖ Wien hält zu den Aussendungen von FP-Kickl, FP-Jenewein, FP-Schock, FP-Gudenus und allen, die sich noch dazu melden werden, gerne fest: Scharf zurückgewiesen wird die Unterstellung, der Wiener SPÖ-Jugendsprecher Peko Baxant hätte irgendetwas mit dem Video "Na C.-Strache" von "Big DnC" zu tun. Das ist wieder einmal mehr der Versuch, von der offensichtlichen Schwäche der Rosenkranz-Hypo-Strache-FPÖ abzulenken. Dazu ist dieser Partei und ihren Repräsentanten, die permanent hetzen und Hass schüren, jedes Mittel recht.

Jugendsprecher Peko Baxant hat sich bereits mit der Veröffentlichung am 21. Jänner 2010 in einem Kommentar auf seinem Blog www.pekobaxant.at selbstverständlich von sämtlichen Gewaltszenen, die in diesem Video gebracht werden, klar distanziert. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ Wien
Tel.: +43 1 534 27/222
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0002