SP-Hora: FP-Madejski auf blauer Welle der Inkompetenz

Wien (OTS/SPW) - "Die Stadt Wien unternimmt bei den in ihrer Kompetenz liegenden Verkehrsagenden alle Anstrengungen, um den Individualverkehr flüssig zu gestalten. Gleichzeitig unternimmt die FPÖ offenbar alle Anstrengungen, um von ihrer eigenen Inkompetenz abzulenken", stellte der Verkehrssprecher der Wiener SPÖ, Gemeinderat Karlheinz Hora zu den "unqualifizierten Behauptungen" von FP-Madejski vom Samstag fest.****

Die Stadt sorge gemäß dem Motto "Straße FAIRteilen" mit zahlreichen Maßnahmen für ein rasches Vorankommen aller VerkehrsteilnehmerInnen. Das betreffe FußgängerInnen genauso wie RadfahrerInnen, den Öffentlichen Verkehr so wie den Individualverkehr. Dieser integrative Zugang zur städtischen Verkehrspolitik entspreche auch dem Wunsch der Bevölkerung. "Gehsteige werden verbreitert und barrierefrei gemacht, Radwege ausgebaut und Kreuzungsbereiche laufend evaluiert, um in der Folge ideale und zeitgemäße Lösungen für das individuelle Verkehrsaufkommen vor Ort anzubieten", betonte Hora. Außerdem biete die Stadt mit ihrem öffentlichen Verkehrsangebot eine sehr gute und international vorbildliche Alternative zum Individualverkehr.

"Sachlich fundierte Argumente sind Madejski völlig fremd", stellte der Wiener SPÖ-Verkehrssprecher fest und betonte abschließend: "Wien sorgt dafür, dass die Wienerinnen und Wiener rasch, sicher und umweltfreundlich vorankommen. Diese Verkehrspolitik für alle werden wir auch in Zukunft forcieren!" (Schluss) ah

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ Wien
Tel.: +43 1 534 27/222
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0002