Freispruch für betende Jugendliche!

Keine Gewaltanwendung seitens der Jugendlichen vom Gericht bestätigt

Wien (OTS) - Ein spanisches Gericht in Cordoba hat heute die zwei angeklagten muslimischen Jugendlichen von allen Anschuldigungen freigesprochen. Die Muslimische Jugend Österreich (MJÖ) sieht ihr großes Vertrauen in die spanische Justiz bestätigt.

"Dieses Urteil unterstreicht die Unabhängigkeit und Unbeeinflussbarkeit der spanischen Justiz. Obwohl Gerüchten zufolge ein Messer im Spiel gewesen sein soll, zeigte sich der Richter unbeeindruckt und entschied auf Basis von vorliegenden Tatsachen und Fakten", freut sich MJÖ-Sprecher Mag. Alexander Osman über das Urteil.

Die zwei inhaftierten Jugendlichen sind unmittelbar nach der Urteilsverkündigung freigelassen worden. Am Mittwoch hatten sich einige wenige Jugendliche wegen der spirituellen Atmosphäre in der Mezquita Catedral in Cordoba zu einem spontanen Gebet entschlossen. Daraufhin hatten die Securities und Polizisten überreagiert und die betenden Jugendliche angegriffen und geschlagen. Zwei von ihnen wurden festgenommen und angeklagt - jedoch heute aufgrund ihrer Unschuld freigesprochen.

Alexander Osman weiter: "Wir entschuldigen uns trotzdem noch einmal bei allen gläubigen Katholikinnen und Katholiken falls das Gebet sie provoziert oder verletzt hat."

Rückfragen & Kontakt:

Pressesprecher der Muslimischen Jugend Österreich
Mag. Alexander Osman
Tel.: 0699/1713 4373
Kontakt: presse@mjoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0012