Kirche informiert mit eigener Website über Hilfe für Missbrauchsopfer

Unter www.ombudsstellen.at informiert die katholische Kirche über die Angebote der diözesanen Hilfseinrichtungen und den Kontakt zur Unabhängigen Opferschutzanwältin Waltraud Klasnic

Wien, 02.04.10 (KAP) Mit einer neuen Website informiert die katholische Kirche ab sofort über die diözesanen Hilfsangebote für Opfer von Gewalt und sexuellem Missbrauch. Unter der Adresse www.ombudsstellen.at finden sich die Kontaktdaten zu sämtlichen diözesanen Ombudsstellen sowie zur Unabhängigen Opferschutzanwältin Waltraud Klasnic. Eine Meldungsübersicht informiert darüber hinaus über jüngste Entwicklungen rund um das Thema Missbrauch und die Arbeit der Ombudsstellen.

Ergänzt wird die Website durch eine Übersicht offizieller vatikanischer Dokumente zum Thema sowie durch einen Auszug aus den Orientierungshilfen der Erzdiözese Wien zur Prävention sexuellen Missbrauchs sowie zum Umgang mit Missbrauchsfällen. Unter der Rubrik "FAQ" (frequently asked questions) finden Betroffene Hinweise und Tipps zur Vorgehensweise bei einem vorliegenden Missbrauchsverdacht.

Die Website ist insgesamt eingebunden in das umfangreiche offizielle Informationsportal der katholischen Kirche in Österreich, www.katholisch.at .

Mehr auf www.kathpress.at (ende) hkl/

nnnn

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KAT0003