ÖVP-Gorth: "Völlig falsche Tatsachenbehauptung von SPÖ-Heinzl!" - Es geht um Sacharbeit, nicht um Parteiengezänk

Traismauer (OTS) - "Die heutigen Aussagen von SPÖ-Nationalrat
Anton Heinzl zur Drei-Parteien-Einigung zwischen ÖVP, MIT und FPÖ sind unfassbar. Damit hat Heinzl den Bogen nun weit überspannt. Faktum ist, dass es keinerlei Absprachen der ÖVP Traismauer mit der Liste MIT zu einer Fusion gibt, ganz im Gegenteil: Sowohl ÖVP als auch die Liste MIT haben sich bereits als unabhängige Gemeinderatsklubs formiert und konstituiert. Die ÖVP Traismauer hat übrigens zu Beginn der Koalitionsverhandlungen zwischen ÖVP, MIT und FPÖ als in dieser Konstellation stimmenstärkste Fraktion natürlich auch die Position des Bürgermeisters gefordert. Nur das Beharren der FPÖ Traismauer, keinen ÖVP-Bürgermeister akzeptieren zu wollen, führte letztlich zur Einigung auf den unabhängigen Kandidaten der Liste MIT, Lukas Leitner. Der Vorwurf der "Schacherei" zwischen ÖVP und MIT geht daher völlig ins Leere!", erklärte der designierte ÖVP-Vizebürgermeister Herbert Gorth in einer Reaktion auf heutige Aussagen von SPÖ-Nationalrat Anton Heinzl.

Sacharbeit im Vordergrund!

"Diese Einigung auf einen unabhängigen Kandidaten soll zudem signalisieren, dass es der Drei-Parteien-Koalition um Sacharbeit und nicht um Parteiengezänk geht. Und wie wichtig die Befreiung von Traismauer aus der Alleinherrschaft der SPÖ ist, belegen nicht zuletzt die unwahren und rufschädigenden Aussagen von Heinzl selbst", so Gorth abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Traismauer, Herbert Gorth
Tel.: 0664 / 575 0841

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0007