Pirklhuber begrüßt österreichisches Anbauverbot für die Gentechnik-Kartoffel "Amflora"

Grüne: Einstimmiger Entschließungsantrag wird umgesetzt

Wien (OTS) - "Bundesminister Stöger setzt mit dem nationalen Anbauverbot für die Gentechnik-Kartoffel "Amflora" die einzig richtige Maßnahme und zieht für die gentechnikfreie österreichische Landwirtschaft die Notbremse", kommentiert der Landwirtschaftssprecher der Grünen Wolfgang Pirklhuber die Maßnahmen des Gesundheitsministers. Damit komme Stöger auch dem entsprechenden Entschließungsantrag, der auf Initiative der Grünen bei der letzten Nationalratssitzung einstimmig beschlossen wurde, nach.

Bekanntlich hat die Europäische Kommission am 2. März 2010 die umstrittene Gentechnik-Kartoffel "Amflora" des deutschen Chemiekonzerns BASF genehmigt. "Ausgerechnet der EU-Gesundheits-Kommissar lässt eine Pflanze zu, die eine Resistenz gegen zentrale Antibiotika im Kampf gegen die Tuberkulose enthält. Damit stellt er auf unverantwortliche Weise Konzern-Interessen über das Menschenrecht auf Gesundheit", kritisiert Pirklhuber.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen
Tel.: +43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0004