SP-Hora an VP-Gerstl: "Aussendung kann nur ein Aprilscherz sein"

Verkehrsschilder in Wien werden statisch und finanziell geprüft

Wien (OTS/SPW-K) - "Die heutigen Aussagen des VP-Gemeinderats können nur als Aprilscherz gewertet werden, denn mit der tatsächlichen Situation in Wien hat das nichts zu tun. Die Stadt Wien hat in einer gemeinsamen Aktion mit den Autofahrerklubs ARBÖ, ÖAMTC und dem Kuratorium für Verkehrssicherheit bereits vor Jahren überflüssige Verkehrsschilder identifiziert und anschließend entfernt", weist heute, Donnerstag, der Verkehrssprecher der SPÖ Wien, Gemeinderat Karl-Heinz Hora die Kritik Gerstls zurück. Auch bei der Neuaufstellung von Verkehrszeichen werde standardisiert deren Sinnhaftigkeit geprüft, immerhin gelte es sowohl StVO-Vorschriften zu erfüllen, die Verkehrssicherheit zu gewährleisten, gleichzeitig aber auch für Übersichtlichkeit im Straßenverkehr zu sorgen, unterstreicht Hora.

Dass die Wiener ÖVP nun scheinbar unter die Produktvertreter gehe, sei bezeichnend für die politische Arbeitsauffassung der Kollegen, denn der jetzige Montagestandard der Stadt Wien wurde erst im letzten Jahr von unabhängigen Experten statisch überprüft, nachgerechnet und bestätigt. "Und zwar unter Berücksichtigung sämtlicher statischer Anforderungen, RVS-Richtlinien - also den Richtlinien und Vorschriften für den Straßenbau - und Normen genauso wie finanzieller Gesichtspunkte", schließt Hora.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Rathausklub, Presse
Mag. Louis Kraft
Tel.: (01) 4000-81 943
louis.kraft@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

Fax: (01) 533 47 27-8192

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10003