VP-Tschirf: Wien kommt in Sachen Arbeitslosigkeit nicht vom Fleck!

Wien (OTS) - "Wien leidet nach wie vor unter der hohen Arbeitslosigkeit, die die SPÖ-Stadtregierung zu verantworten hat", so der Klubobmann der ÖVP Wien, LAbg. Matthias Tschirf. Auch die aktuellen März-Daten bestätigen diese traurige Tatsache. In den ersten beiden Monaten hat Wien mit 9,6 % Arbeitslosigkeit deutlich schlechtere Werte als der österreichweite Durchschnitt (8,8 %). Die Werte sind auch schlechter als im Vergleichszeitraum des Vorjahres, wo die Arbeitslosenrate bei 9,2 % lag. "Die Arbeitsmarktkonzepte der Wiener SPÖ greifen einfach nicht - die Leidtragenden sind 73.991 jobsuchende Menschen in Wien", so Tschirf weiter.

Auch im Jahr 2009 trug Wien zusammen mit Kärnten die rote Laterne in der Arbeitslosenstatistik. Die zweitschlechteste Arbeitslosenquote mit 8,5 % - nach Kärnten mit 9,3 % - wirft ein bezeichnendes Licht auf eine Stadtregierung, deren Oberhaupt bei seinem Amtsantritt 1994 noch vollmundig von der Vollbeschäftigung in Wien gesprochen hat. "Wie weit die Wiener SPÖ und Bürgermeister Häupl davon entfernt sind, zeigt sich leider auch 15 Jahre nach seinem Versprechen. Die Wienerinnen und Wiener werden der SPÖ-Alleinregierung am 10. Oktober die Antwort geben", betont Tschirf abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: T: (+43-1) 4000/81 913, F:(+43-1)4000/99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0003