Ostereier: SP-Rubik: "Marktamt prüft gewissenhaft"

Erste Strafanzeigen wegen Falschdeklarierung bereits erstattet

Wien (OTS/SPW-K) - "Wie jedes Jahr vor Ostern führt das Wiener Marktamt auch heuer wieder eine genaue Prüfung der Ostereier, Schinken und anderer kulinarischer Schmankerl durch. Diese strengen Kontrollen garantieren hohe Lebensmittelqualität", weist die SPÖ-Marktsprecherin, Gemeinderätin Silvia Rubik die Kritik am Wiener Marktamt zurück.

Die hervorragende Arbeit der Lebensmittelkontrollbehörden stelle sicher, dass die Osterkörbe der Wienerinnen und Wiener mit qualitätsvollen Produkten gefüllt sind. Neben der Qualität der angebotenen Produkte werde auch geprüft, ob die Deklaration der Waren mit dem tatsächlichen Ursprung zusammen passt. "Das Marktamt hat bei den laufenden Kontrollen tatsächlich falsch gekennzeichnete Produkte festgestellt. Daher erging an die betroffenen Betriebe umgehend die Aufforderung, diese richtig zu deklarieren. Daneben wurden auch erste Strafanzeigen erstattet. Von allen angebotenen Eiern auf den Wiener Märkten beträgt die Falschdeklaration cira 8-10%", informiert Rubik.

"Um aber noch mehr Lebensmittelsicherheit gewährleisten zu können, hat die Stadt Wien die neue Lebensmittelhotline installiert. Unter der kostenlosen Nummer 4000-8090 können sich die Konsumentinnen und Konsumenten melden, wenn ihnen fragwürdige Produkte auffallen. Die Hotline ist Montag bis Freitag zwischen 9 und 18 Uhr, Samstag zwischen 9 und 17 Uhr und Sonntag zwischen 9 und 15 Uhr besetzt", unterstreicht Rubik und erklärt abschließend: "Die strengen Kontrollen des Marktamtes garantieren einwandfreie Lebensmittel. Darauf können sich die Wienerinnen und Wiener verlassen." (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Rathausklub, Presse
Mag. Louis Kraft
Tel.: (01) 4000-81 943
louis.kraft@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

Fax: (01) 533 47 27-8192

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10002