Kapsch CarrierCom: Closing der Übernahme von Teilen von Nortel.

Wien (OTS) - Am 31. März 2010 erfolgte das Closing einer der größten österreichischen Übernahmen im Technologiebereich der letzten Jahre: Durch die Akquisition von Teilen der Carrier Networks Division von Nortel entwickelt sich Kapsch CarrierCom von einem regionalen Anbieter mit Schwerpunkt auf Zentral- und Südosteuropa zu einem globalen Player am internationalen GSM-Markt. Im Bereich GSM-R (Global System for Mobile Communications-Railway) übernimmt Kapsch CarrierCom ab sofort sogar die globale Weltmarktführerschaft. Das Vertrauen, das die bestehenden Kunden der neuen Unternehmenskonstellation entgegen bringen, wurde durch weitere Großaufträge eindeutig belegt - so vergab die französische Bahn und die algerische Bahn ANESRIF Aufträge, die nunmehr Kapsch CarrierCom erfüllen wird.

"Damit kann - innerhalb weniger Jahre - ein weiteres Unternehmen der Kapsch Gruppe auf eine beachtliche internationale Success-Story verweisen, die den Technologiestandort Österreich weiter aufwertet:
Die Kapsch Gruppe beheimatet nun zwei Weltmarktführer - Kapsch TrafficCom im Bereich Verkehrstelematik und Kapsch CarrierCom im Bereich GSM-R", freut sich Kari Kapsch, Vorstand der Kapsch Gruppe und mit 1. April 2010 auch CEO Kapsch CarrierCom. Diese Akquisition, die durch die jahrzehntelange Partnerschaft mit Nortel geradezu eine "natürliche" Ergänzung des Portfolios darstellt, hat für das Unternehmen weitreichende strategische Bedeutung: Die Zusammenarbeit des Kapsch CarrierCom Entwicklungsteams für Nortel Produkte mit den neu übernommenen Entwicklungszentren bietet optimale Voraussetzungen für die Weiterentwicklung des GSM-Portfolios, einschließlich der strategisch wichtigen Migration zu zukünftigen Mobilfunktechnologien wie beispielsweise LTE. Im Bereich GSM-R liegt der Schwerpunkt neben der Weiterentwicklung von Core- und Access-Lösungen auf dem Bereich Applikationen. Diese werden dem breiten internationalen Kundenstock an Bahngesellschaften nun als end-to-end Solutions zusätzlich angeboten, wodurch die Vormachtstellung am globalen GSM-R Markt weiter ausgebaut wird.

"Eine einzige Marke und ein einziger Ansprechpartner für innovative GSM und GSM-R Lösungen rund um den Globus. Wir decken die gesamte Wertschöpfungskette ab und können damit als Komplettanbieter am globalen GSM/GSM-R Markt auftreten. Und das im Rekordtempo mit dem Markennamen Kapsch", erklärt Kari Kapsch. Bereits mit dem erfolgten Closing werden alle Produkte und Lösungen unter dem starken Markennamen Kapsch angeboten. Kapsch CarrierCom besitzt nun Tochtergesellschaften bzw. Büros in 26 Ländern weltweit - darunter Frankreich, Deutschland, UK, Spanien, Russland, China, Taiwan, Hong Kong und USA. Die Mitarbeiteranzahl verdoppelt sich um 330 Mitarbeiter auf rund 700 Personen. "Diese globale Ausrichtung stellt natürlich große Herausforderungen an die gesamte Organisationsstruktur - denn das Unternehmen ist mit einem Schlag auf die doppelte Größe angewachsen. Unsere enge Zusammenarbeit mit Nortel in der Vergangenheit sowie die komplementäre Ausrichtung der übernommenen Gesellschaften vereinfacht die Eingliederung jedoch ungemein - bereits ab 'Day 1' können wir damit als schlagkräftige Gruppe am internationalen Markt auftreten", so Ingolf Planer, CFO Kapsch CarrierCom.

Die Akquisition beinhaltet neben den weltweiten Assets auch wichtige Kundenverträge im GSM-Bereich mit mehr als zehn der größten internationalen Mobilfunkbetreiber mit über 100 Mio. GSM-Nutzern. Im GSM-R Bereich gehören namhafte Betreiber wie die französische Bahn, die Deutsche Bahn sowie Network Rail UK zum Kundenstamm. "Da diese Übernahme für die bestehenden Nortel Kunden im Wesentlichen nur Vorteile - wie das breitere Serviceangebot - bringt, wurden alle wesentlichen Großaufträge von Kundenseite bereits jetzt bestätigt. Ein erfreulicher Beweis dafür, welch hohes Vertrauen die Kunden Kapsch CarrierCom entgegen bringen", so Ingolf Planer. Das Vertrauen, das die bestehenden Kunden der neuen Unternehmenskonstellation entgegen bringen, wurde durch weitere Großaufträge eindeutig belegt -so wurden bereits zwei Aufträge vergeben, die nunmehr Kapsch CarrierCom erfüllen wird: Einerseits ein Auftrag für die Lieferung von GSM-R für rund die Hälfte des französischen Bahnnetzes. Der Auftrag in Höhe von 180 Mio. Euro wurde vom Konsortium bestehend aus Vinci, SFR, TDF und Axa vergeben. Andererseits ein Auftrag von der algerischen Bahn ANESRIF in Höhe von 40 Mio. Euro für die Implementierung eines GSM-R Systems auf sechs Bahnlinien.

Kapsch CarrierCom ist für die Zukunft klar auf Wachstum ausgerichtet: Die prognostizierten Umsätze der neu übernommenen Gesellschaften führen zu mehr als einer Verdopplung der Umsätze von Kapsch CarrierCom in den nächsten Jahren. Im GSM-Bereich sorgt die breite Basis an installierten Systemen und die daraus resultierenden Wartungs- und Instandhaltungsverträge für eine gute Auslastung über die nächsten Jahre. Der GSM-R Bereich zählt zu den absoluten Zukunftsbranchen: Einige Ausschreibungen wie beispielsweise in Ungarn, Polen, der Türkei oder Portugal befinden sich in der Pipeline - hier hat Kapsch CarrierCom aufgrund der führenden Marktposition ausgezeichnete Chancen bei der Projektvergabe. Zudem eröffnet sich für das Unternehmen durch die Entwicklung von Applikationen ein interessantes Geschäftsfeld.

Fotomaterial zum heutigen Pressegespräch ist unter folgendem Link abrufbar:
http://www.fotodienst.at/browse.mc?album_id=3121
(C) Kapsch CarrierCom AG / Anna Rauchenberger

Über Kapsch CarrierCom AG:

Kapsch CarrierCom AG ist ein weltweit führender Systeminnovator mit einem innovativen Portfolio an Lösungen für Fest-, Mobil, Transport- und Access-Netze. Das global tätige Unternehmen deckt dabei alle Bereiche ab: Von Analyse, Beratung, Design, Produktentwicklung, Integration, Installation und Training bis hin zur Wartung und dem Betrieb kompletter Netze. Kapsch CarrierCom gehört bei der Entwicklung von Zukunftstechnologien für Provider zu den global führenden Playern, im Bereich GSM-R hat das Unternehmen bereits die Weltmarktführerschaft erreicht.

Rückfragen & Kontakt:

Brigitte Herdlicka
Kapsch Gruppe
Public Relations
Tel.: +43 (0)50811 1710
E-Mail: brigitte.herdlicka@kapsch.net
www.kapschcarrier.com
www.kapsch.net

Mag. Hans-Georg Mayer
Kapsch CarrierCom AG
PR & Communications
Tel.: +43 (0)50811 3664
E-Mail: hans-georg.mayer@kapsch.net

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KPS0001