FH des bfi Wien erhält neuerlich Forschungsförderung von OeNB Jubiliäumsfonds

Wien (OTS) - An der Fachhochschule des bfi Wien wurde vor kurzem
ein vom Jubiläumsfonds der Nationalbank gefördertes Forschungsprojekt zur Transformation der globalen Governance-Prozesse im Finanzsystem erfolgreich abgeschlossen. Im Rahmen eines nun bewilligten Fortsetzungsprojektes fördert der OeNB Jubiläumsfonds für weitere drei Jahre Forschungen unter der Leitung von Rektor Rudolf Stickler.

In den letzen Jahren haben wissenschaftliche Arbeiten zu Entwicklungsstrategien und damit die Frage nach unterschiedlichen ökonomischen Entwicklungsweisen und ihrer externen und internen Kohärenz erheblich an Bedeutung gewonnen. Im kürzlich fertig gestellten Forschungsprojekt lag der Schwerpunkt auf globalen-lokalen und lokalen-globalen Verflechtungen im Finanzsystem. Als zentrales Ergebnis kann festgehalten werden, dass die EU insbesondre im Zuge der globalen Bankenregulierung eine bedeutendere Rolle einnimmt. Vor dem Hintergrund der tendenziellen Erosion der dominanten Rolle der USA zeigt sich, dass entstehende Spielräume von vielen Ländern bzw. Wirtschaftsblöcken wieder verstärkt genutzt werden. Die aktuelle Krise hat die Dringlichkeit von nachhaltigen Wirtschaftsstrategien angesichts der Instabilitäten im globalen Finanzsystem drastisch vor Augen geführt. Im Fortsetzungsprojekt wird daher die systematische Analyse jüngster Veränderungen von regionalen Entwicklungsweisen in Zusammenhang mit den Transformationen im globalen Finanzsystem untersucht. Dies erfolgt basierend auf eine Synthese von theoretischen Zugängen, die insbesondre die Analyse Rolle von ökonomischen Institutionen ermöglichen. Darauf aufbauend werden ausgewählte Fallstudien in Europa und Lateinamerika durchgeführt. Die erwarteten Ergebnisse sollen Aufschlüsse über Strategien für neu entstehende Entwicklungsweisen im Kontext der Transformationen des Finanzsektors geben.

Rückfragen & Kontakt:

Fachhochschule des bfi Wien
Dr. Johannes Jäger
Volkswirt und Lektor
T: +43 (0) 1 / 720 12 86-996
E: johannes.jaeger@fh-vie.ac.at
www.fh-vie.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FBF0001