Hernals/Schönbrunnergraben- SP-Jagsch ad FPÖ: FPÖ dreht sich wie ein Fähnchen im Wind

FPÖ Hernals war immer gegen eine Änderung der Bezirksgrenzen

Wien (OTS/SPW-K) - "Das Gedächtnis der FPÖ Funktionäre Guggenbichler und Hebenstreit scheint nicht das beste zu sein", kommentiert der Klubobmann der SPÖ Hernals, Peter Jagsch die heutige Aussendung der FPÖ, "aber dem helfe ich gerne auf die Sprünge. In diversen lokalen Medien hat Bezirksobfrau Matiasek noch vor drei Jahren getönt, dass eine Änderung der Bezirksgrenzen nicht in Frage komme. Damals hat Matiasek gesagt 'Die Bürger haben ja schließlich gewusst, wo sie hinziehen' ", erinnert sich Jagsch.
Dass die FPÖ jetzt plötzlich umschwenke und noch dazu behaupte, man habe eine Änderung der Bezirksgrenzen immer schon befürwortet, zeige, wie es um die Partei bestellt sei. "Offenbar hat die FPÖ schon das große Zittern vor der Wahl und ändert ihre Linie wie ein Fähnchen im Wind", konstatiert Jagsch, "Wer soll das noch ernst nehmen?" (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Rathausklub, Presse
Mag. (FH) Evelyn Bäck
Tel.: Tel.: (01) 4000-81 922 Mobil: 0676 8118 81 922
evelyn.baeck@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

Fax: (01) 533 47 27-8192

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001