FP-Schock: SPÖVP-Koalition in Wien fix - wer Marek wählt, wählt Häupl

Marillenalm-Koalition bereits ausgepackelt

Wien (OTS) - Auch bei der Integrationspolitik segelt die ÖVP-Wien auf SPÖ-Kurs und hat sich mit Haut und Haar an die Roten verkauft, ist der Wiener FPÖ-Klubobmann DDr. Eduard Schock über die Cirque du Soleil-verdächtige Biegsamkeit der Stadtschwarzen enttäuscht. Gemeinsam mit SPÖ und Grünen hat die ÖVP bekanntlich die Zuwanderungskommission ins Leben gerufen, die noch mehr Rechte und Zugeständnisse an die Zuwanderer zum Ziel hat.

Dieser Kniefall von Ex-VP-Obmann Hahn vor der Rathaus-SPÖ war der Beginn des rotschwarzen Kuschelns im Rathaus, das seine Nachfolgerin Marke mit dem Skylink-Marillenalm-Deal finalisiert hat. Die ÖVP hat für einen Spekulationsgewinn von 5,5 Mio. Euro für ihr Akademie-Hotel die fix zugesagten Unterschriften für die U-Kommission zum 830 Mio. Euro Skylink-Skandal zurückgezogen, erinnert Schock.

Es ist daher auch nicht weiter verwunderlich, dass die ÖVP im Gemeinderat bis auf vereinzelte Schattengefechte mit der SPÖ streichelweich agiert. Da die Grünen - heillos zerstritten und orientierungslos - mit dem Verklagen der Exekutive und Erklimmen von Bäumen im Augarten das Auslangen finden, stemmt sich einzig und allein die FPÖ gegen die rote Übermacht in Wien, hält Schock fest. (Schluss)am

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0003