Probewahlen in Wiener Jugendzentren

Am 9. April können Erst- und JungwählerInnen vor der Millennium City mit Stimmzettel und Wahlurne Bekanntschaft machen

Wien (OTS) - In den Wiener Jugendzentren dreht sich derzeit alles
um die bevorstehende Bundespräsidentenwahl. Jugendliche ab 16 Jahren dürfen dabei ihre Stimme abgeben - daher ist die Wahl am 25. April 2010 ein wichtiges Thema in den Jugendeinrichtungen. Probewahlen, Politik-Quizes, Fernsehen machen, Infowände und vieles mehr informieren über die Wahl, die KandidatInnen, die Aufgaben des Bundespräsidenten etc. Der Verein Wiener Jugendzentren möchte die Erst- und JungwählerInnen mit vielfältigen Aktionen und Angeboten zur Wahl informieren, unterstützen und die politische Teilhabe fördern.

Probewahl am 9. April 2010

Die Jugendarbeit 20 - das sind das BasE 20 und Back Bone -veranstaltet am 9. April ab 13 Uhr Probewahlen am Maria-Restituta-Platz vor der Millennium City. Mit echten Stimmzetteln, Wahlurnen und der anschließenden Auszählung lernen die Erst- und JungwählerInnen das Wahlprozedere kennen und die Hemmschwelle, zur Wahl zu gehen, wird gesenkt. Natürlich können auch Erwachsene BesucherInnen bei den Probewahlen mitmachen! Interessierte können die Ergebnisse der Probewahl ab 10. April auf www.jugendzentren.at/base20 nachlesen.

Probewahlen
Datum: Freitag, 9. April 2010, ab 13 Uhr
Ort: Maria-Restituta-Platz bei der Millennium City, U6 Handelskai Infos: Tel. 0676/897 060 200

Fotos sind demnächst unter http://www.wien.gv.at/ma53/rkfoto/ verfügbar.

Rückfragen & Kontakt:

Verein Wiener Jugendzentren
Selina Englmayer
Öffentlichkeitsarbeit/Pressestelle
Tel.: 01/278 76 45-44
Mobil: 0676/897 060 344
eMail: s.englmayer@jugendzentren.at
www.jugendzentren.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0012