ÖAMTC: Zweite Osterreisewelle rollt am Karfreitag

Feiertag in Deutschland

Wien (OTS) - Die zweite Reisewelle Richtung Osterferien wird vor allem am Karfreitag rollen, prognostiziert der ÖAMTC.

Speziell von Deutschland Richtung Westösterreich und weiter Richtung Südtirol und obere Adria wird der Verkehr sehr stark sein, so der ÖAMTC. In Deutschland ist der Karfreitag - ein Feiertag in ganz Deutschland - der Hauptreisetag Richtung Osterurlaub. Es beginnen da die Ferien in fünf Bundesländern, viele werden auch zu einem Kurzurlaub über die Osterfeiertage aufbrechen.

Die ersten Urlauber aus Deutschland werden bereits Gründonnerstag am Nachmittag losfahren, der Hauptreisestrom Richtung Alpen und Italien wird am Karfreitag rollen. Am Karsamstag werden dann noch einige Schiurlauber Richtung Westösterreich unterwegs sein.

Die Haupt-Staupunkte:

In Vorarlberg wird es laut ÖAMTC auf der Rheintal Autobahn (A14) vor dem Pfänder Tunnel bei Bregenz und der Arlberg Schnellstraße (S16) bei Dalaas zu Staus kommen.

In Tirol werden einmal mehr die Fernpass-Strecke (B179) und die Straße im Zillertal (B169) überlastet sein. Kolonnen und Verzögerungen wird man abschnittsweise auch auf Inntal Autobahn (A12) und der Brenner Autobahn (A13) einplanen müssen.

In Salzburg und Kärnten kann es auf der Tauern Autobahn (A10) speziell vor Baustellenbereichen bei der Tunnelgruppe Werfen, bei Flachau, beim Tauern Tunnel, im Liesertal und bei Spittal an der Drau zu Verzögerungen und Wartezeiten kommen.

In Ostösterreich erwartet der ÖAMTC im Reiseverkehr keine längeren Verzögerungen, doch wird der Ausflugsverkehr am gesamten Osterwochenende sehr lebhaft sein.

Rückreise am Ostermontag

Am Ostermontag ist österreichweit speziell am Nachmittag starker Rückreiseverkehr Richtung Ballungszentren zu erwarten. Der Tipp des ÖAMTC: Wer ohne Stau aus dem Osterurlaub heimkommen will, der fährt am Ostermontag bereits am frühen Vormittag heim, da ist es auf den Straßen noch ruhiger.

Service: Ferientermine und Detailprognosen:
www.oeamtc.at/staukalender

(Schluss)
Heimo Gülcher

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: +43 (0) 1 71199-1795
iz-presse@oeamtc.at
www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0001